Zeugensuche nach Verkehrsunfall auf der Autobahn A8

(Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Ein Verkehrsunfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am 26.09.2016 kurz vor 12.00 Uhr mittags im Bereich der Auffahrt Augsburg West, wo zwei Fahrstreifen in die drei Fahrstreifen der A 8 geleitet werden, wobei der eigentliche Unfallverursacher flüchtete.

Beteiligt waren ein silberner VW Eos, ein blauer Dacia, ein roter VW Passat und ein unbekannter Lkw (Sattelauflieger mit Plane) die allesamt zunächst den rechten Fahrstreifen hintereinander benutzten. Nachfolgend wechselten sie dann die Fahrbahnen in unterschiedlicher Reihenfolge, mussten sich dabei gegenseitig ausweichen, wobei es dann doch noch zu einem Zusammenstoß kam. Nach dem Spurwechsel des Lkw kam es zu einer Kettenreaktion beim Fahrstreifenwechsel von rechts nach links, bei der letztlich der Dacia und der Passat mit erheblichem Sachschaden (Dacia 5.000 Euro / Passat 10.000 Euro) liegen blieben.
Der VW Eos kam mit einem geringfügigen Streifschaden davon, am Fahrbahnbelag entstand zudem Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und den anschließenden Abschlepp- und Reinigungsmaßnahmen musste die Strecke in Richtung München kurzfristig komplett (inklusive der Zubringer-Spuren) und anschließend noch drei Fahrstreifen für insgesamt eine Stunde gesperrt werden.

Zum Unfallverursacher ist nur bekannt, dass es sich um einen Lkw mit Planenauflieger handelt, der mutmaßlich unbeschädigt in Richtung München weiterfuhr.


Hinweise bitte an die APS Gersthofen unter 0821/323 1910.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.