Aktionstag für Senioren in Pfersee

Moderatorin Claudia Zerbe führte durch ein abwechslungsreiches Programm. Foto Blöchl


1. Aktionstag in Pfersee


Müde aber glücklich waren die Veranstalter des Aktionstages für Senioren in Pfersee. Ca. 400 Besucher kamen in das Pfarrzentrum Herz Jesu, um sich über das umfangreiche Hilfsangebot in ihrem Stadtteil zu informieren. Zwar gibt es in Augsburg und Pfersee ein umfangreiches Hilfenetz für Senioren, aber den wenigstens ist diese Hilfe auch bekannt. Und so erleben die Mitarbeiterinnen der Beratungsstellen immer wieder, dass SeniorInnen im Ernstfall viel zu spät oder gar nicht zu Ihnen kommen, weil die entsprechenden Möglichkeiten einfach nicht bekannt sind. Dieses Problem war ein Thema bei der ARGE Seniorenarbeit in Pfersee und so entschieden sich die Mitglieder der ARGE, gemeinsam einen „Aktionstag“ in Pfersee zu veranstalten um auf diese Weise zu informieren.

Die Pfarrei Herz Jesu stellte dazu nicht nur das Pfarrzentrum zur Verfügung, die ehrenamtlichen Helfer der Pfarrei trugen dazu bei, dass der Tag so überhaupt durchgeführt werden konnte, denn sie übernahmen den Part „Verkauf von Speisen und Getränken“. 17 unterschiedliche Organisationen, Einrichtungen und Vertreter der Geschäftswelt in Pfersee haben sich an ihren Ständen vorgestellt: Das Christian-Dierig-Haus, die Caritativen Dienste, das Dominikus Ringeisen Werk, der paritätische Wohlfahrtsverband, die Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung stellten ihre Einrichtungen und Unterstützungsmöglichkeiten im Alter vor, die Seniorenclubs des Stadtteils und der Mehrgenerationentreffpunkt zeigten Freizeit- und Kontaktangebote, sowie die Möglichkeit, sich weiterzubilden. James & Hermine und ehrenamtliche Vertreter der Wohnraumanpassung gaben praktische Tipps und auch Inhaber und Mitarbeiter der Pferseer Geschäfte waren da, um ihr Angebot für Senioren zu präsentieren: Physiotherapie, Kosmetik für Seniorinnen, Sport, gutes Hören und gutes Sehen, das Rot Kreuz Lädle – die Stände waren gut besucht und die Besucher ließen sich ausführlich beraten.

Alle halbe Stunde gab es gut besuchte Vorträge zu ganz verschiedenen Themenbereichen , und ein attraktives Bühnenprogramm sorgten für die nötige Heiterkeit und Unterhaltung. Beim Sitztanz mit Gertrud Gokorsch kam der ein oder andere dann noch ganz unverhofft ins Schwitzen, es machte den Teilnehmern aber so viel Spaß, dass eine Besucherin etwas außer Atem, aber bestens gelaunt erstaunt feststellte, sie hätte nie gedacht, dass man beim Sport auch lachen kann.

Tatsächlich war die allgemeine Stimmung bestens und Karin Hahn, eine der fünf Organisatoren, war dann auch mit der Anzahl der Besucher, der guten Atmosphäre und dem bunten Programm mehr als zufrieden. Der Wunsch nach Wiederholung des Tages wurde von den Besuchern mehrfach geäußert, aus Gesprächen mit den Veranstaltern konnte man auch durchaus erkennen, dass man diesem Wunsch nicht abgeneigt ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.