Frühlingsputz an der Wertach: CSU Pfersee beteiligt sich bei „Sauber ist in!“

Gut gelaunt trotz nicht "angenehmer" beute. Rechts Ortsvorsitzender Bernd Zitzelsberer. (Foto: CSU Pfersee)

Entlang der Wertach fanden die Zweier-Teamsder der CSU – Pfersee mit Unterstützung aus Göggingen wieder jede Menge Müll: Von der Perzheimwiese und im Thelottviertel bis zur Gaststätte Schießstätte.



Im Bereich links der Wertach bis zur Ackermannbrücke sowie beiderseits des Kanals am Spielplatz an der Holzbachstraße wurden diverse Hinterlassenschaften der Mitmenschen eingesammelt. Nach fast drei Stunden Arbeit war der zwischen der Ackermannbrücke und dem eisernen Steg zusammengetragene Müll in mehreren großen Müllsäcken verstaut.

Weniger Müll als im Vorjahr

Obwohl sich weniger Helfer als im letzten Jahr an der Aktion beteiligten, war das Suchgebiet fast gleich groß und umfasste dieses Mal auch das Thelottviertel. CSU-Ortsvorsitzender Bernd Zitzelsberger: "Erfreulich ist aber letztlich, dass deutlich weniger Müll als im Vorjahr gefunden wurde. Offenbar entsorgen weniger Menschen als in den letzten Jahren ihren Unrat achtlos in der Natur."

Polizeieinsatz notwendig

Gegen Ende musste auch noch die Polizei eingreifen und eine während der Aktion gefundene zugeknotete Plastiktüte mit verdächtigem Inhalt untersuchen: Es fanden sich mehrere mit diversen Pillen randvoll gefüllte Glasfläschchen. Möglicherweise handelte es sich nur um Medikamente. Die Polizei nahm den Fund mit, um diesen näher zu untersuchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.