Geboren am 29. Februar


- Pech oder ein besonders einfach zu merkendes Geburtsdatum: Im Lauf des Montags wurden neun Babys im Josefinum geboren. Sie können nun in jedem Schaltjahr "echten" Geburtstag feiern.

In der Fachklinik der Katholischen Jugendfürsorge, die eine der größten Entbindungskliniken in Deutschland ist, ist das im Jahresdurchschnitt gesehen ein üblicher Wert. "Es war für mich und das ganze Team ein ganz normaler Tag", sagt auch Frauenklinik-Chefarzt Dr. Roman Steierl. Ungewöhnlich ist für ihn schon, dass es keine geplanten Kaiserschnitte gab.

"Die Kaiserschnitte, die gestern stattfanden, kamen alle aus dem Geburtsverlauf zustande. Mein Eindruck ist, dass die Eltern dieses ungewöhnliche Datum möglichst vermeiden wollten", so Steierl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.