Ja zum Breitbandausbau im Landkreis Augsburg

Verkehrsminister Alexander Dobrindt übergibt MdB Hansjörg Durz den Förderbescheid für den Landkreis Augsburg

Das Augsburger Land ist beim Breitbandausbau einen entscheidenden Schritt weitergekommen: Der Bundestagsabgeordnete Hansjörg Durz konnte in Berlin den Förderbescheid von Verkehrsminister Alexander Dobrindt, MdB, für den Landkreis Augsburg in Empfang nehmen.

Derzeit befinden sich bereits etliche Kommunen beim Breitbandausbau im Verfahren des bayerischen Förderprogramms. Zusätzlich gibt es auf Bundesebene ebenfalls eine Förderung zur Unterstützung, um die Vorgaben der Digitalen Agenda für Deutschland und somit des flächendeckenden Netzausbaus mit einer Geschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s bis zum Jahr 2018 zu erfüllen.

Das Förderprogramm dient dazu, sogenannte Wirtschaftlichkeitslücken zu schließen. In diesem Rahmen gibt es die Förderung von Beratungsleistungen, um notwendige Maßnahmen zu analysieren und vorzubereiten.

Die Fördersumme beträgt maximal 50.000 Euro und wird vollständig erstattet.
Der Landkreis Augsburg hat sich ebenfalls für die Förderung von Beratungsleistung beworben, um mit Blick auf den gesamten Landkreis und seinen 46 Kommunen vorhandene Versorgungslücken zu identifizieren und um konkrete Handlungsmaßnahmen zu erarbeiten.

Dabei soll in einem ersten Schritt der aktuelle Status des Breitbandausbaus unter Berücksichtigung laufender Planungen der Kommunen erfolgen.
In einem zweiten Schritt soll eine konkrete Analyse und Bewertung von Umsetzungsmaßnahmen erfolgen, in dem man sich auf bestimmte Kommunen und Ortsteile konzentriert, bei denen erhöhter Handlungsbedarf besteht. Auch die Möglichkeit von interkommunalen Lösungen soll im Fokus liegen.

Nachdem einige Kommunen im Landkreis selbst einen Förderantrag gestellt haben, wird hier eine stetige Abstimmung dafür sorgen, dass es keine Überschneidungen bei den Beratungsleistungen gibt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.