Klang und Vision im Abraxas: Neue Ausstellung

Eine im abraxas gefundene Platte der US-Army-Band SOAP (im Hintergrund) von 1971 inspirierte LAB BINAER zu zwei interaktiven Klangskulpturen. (Foto: Abraxas)
Augsburg: Abraxas Kulturhaus | Außergewöhnliche Ideen und Klänge bietet die neue Ausstellung SOAP A und SOAP B“ LAB BINÆR. Von „loop30 im Hörraum des Kulturhauses Abraxas“. Der Hör-Raum im Kulturhaus Abraxas“ existiert seit November 2015 und wird gefördert vom Hörzentrum Böhler .Das neue Werk eröffnet neue Perspektiven auf Geschichte und Umfeld des Ausstellungsortes. . Nach den bisherigen, rein akustischen Ausstellungen präsentiert loop30 mit den Arbeiten von LAB BINÆR erstmals Sound-Art-Kunstwerke, die neben dem Klang auch visuelle und interaktive Elemente integrieren. Der bisherige „Hör-Raum im Kulturhaus abraxas“ weitet sich damit in weitere ästhetische Dimensionen aus. SOAP A und SOAP B“ ist die erste Einzelausstellung mit neuen Arbeiten von LAB BINÆR, seit die Medienkünstler im Herbst 2015 den Kunstförderpreis der Stadt Augsburg in der Sparte Bildende Kunst erhielten. „loop30“ freut sich außerordentlich, mit „SOAP A und SOAP B“ eine Ausstellung zu präsentieren, die sich anhand eines Fundstücks aus dem Kulturhaus Abraxas direkt mit der Geschichte des Ausstellungsortes befasst. Die ausstellung kann zu den üblichen Öffnungszeiten besichtigt wedren.



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.