Lesen bildet - Vorlesetag an der Hans-Adlhoch-Schule.

Sybille Schiller, Kulturredakteurin beim Augsburg Journal und "literarische Entertainerin" fesselt die Kinder mit ihrer Lesung. (Foto: Adlhoch-Schule)
Jedes Jahr wird bundesweit an Zigtausenden von Schulen ein Vorlesetag organisiert. Der Termin ist immer der 3. Freitag im November. Der Monat eignet sich schon wegen seiner meist doch eher trüben Witterung dafür. Die schulen versuchen an diesen tagen mehr oder minder prominente Vorleserinnen und Vorleser zu finden. An der Hans-Adlhoch-Schule in Pfersee begeisterten fünf Vorleser die Schülerinnen und Schüler der 3. und 5. Klassen.
Durch die Vermittlung des bekannten Augsburger Buchhändlers Kurt Idrizovic konnten Sybille Schiller, Marion Buk-Kluger und Michael Schreiner, alle drei in journalistischen Berufen aktiv, als Vorleser für die Hans-Adlhoch-Schule gewonnen werden. Außerdem lasen Manuela Grün von der Kindertagesstätte Pfiffikus, selbst begeisterte Leserin und die Buchhändlerin und Autorin Alexandra Tobor.
Gebannt lauschten die Kinder den vorgestellten Geschichten. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich auch, den Besuchern Fragen stellen zu dürfen. Am Ende der Vorlesestunde überreichten sie kleine Geschenke und Urkunden für die Vorlesenden. Die Rektorin der Schule, Sabine Stahl – Schnitzler freut sich über die Unterstützng und die große Resonanz bei den Kindern: „Man sieht, Lesen ist nicht out!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.