Pferseer Kunstmeile im Endspurt

Kulturreferent Thomas Weitzel bei der Eröffnung der Kunstmeile im Bürgerhaus. Foto Blöchl
Augsburg: Herz-Jesu-Kirche |

Eine völlig neue Definition lieferte Kulturreferent Thomas Weitzel bei der Vernissage der 4. Pferseer Kunstmeile im Bürgerhaus Pfersee. Margit Klos, die verantwortliche Organisatorin des Bürgerhauses, freute sich über die rege Teilnahme an der Ausstellung selbst und auch an der Vernissage.

Kunst soll zur Diskussion anregen

Die Kunstmeile ist ein „neuer Kunstraum. Freiheit der Kunst meint auch Freiheit von Museen!“ definierte Kulturreferent Thomas Weitzel den Anspruch der Kunstaktion im öffentlichen Raum. Kunst soll und muss nach Weitzel zur Diskussion anregen. Auch der Begriff Schaufenster erhält durch die Kunstmeile einen völlig neuen Inhalt. Die Menschen schauen nicht, weil ein Dekorateur den Blick auf ein bestimmtes Produkt versucht zu locken, sie suchen bewusst Kunst oder treffen ungewollt auf sie. Diese Auseinandersetzung belebt die gesellschaftliche Diskussion. Durch die Form der Kunstmeile findet die Kunst die „Unterstützer und die Öffentlichkeit die sie braucht!“ Die Beteiligung an der Kunstmeile zeigt, „dass Augsburg mit seinem geringen Angebot an Galerien Kunstformen wie die Kunstmeile braucht“.

Vielfalt an Kunst und Künstlern

So vielfältig wie der Stadtteil sind auch die Menschen die Kunst machen. Insgesamt 25 Künstlerinnen und Künstler, die meisten von ihnen mit Pfersee verbunden, stellen in den Geschäften entlang der Augsburger Straße aus. 18 kleine Museen laden zum verweilen betrachten und Nachdenken oder auch diskutieren ein. Unter den Objekten sind Skulpturen genauso wie Fotografien, Malereien und Zeichnungen. Noch bis zum 22. April sind die Exponate zu sehen. Bei eine Bummel durch die Pferseer Einkaufsmeile lassen sich Shopping, Kunst und Erlebnis gut verbinden. Die Finissage findet am 22. April zusammen mit den Künstlern statt. Man trifft sich dazu um 14 Uhr zu einem kleinen Rundgang mit allen Ausstellern an der Herz – Jesu – Kirche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.