Verbesserungen für Augsburgs Nordwesten!

Großes Interesse bei den Bürgern fand das neue Depot mir Wertstoffhof am Holzweg.

Neuer Wertstoff- und Servicepunkt Nord vorgestellt


Für die Stadtteile Bärenkeller, Oberhausen, Kriegshaber und Pfersee wird das neue Großraumdepot mit Wertstoffhof am Holzweg eine grosse Verbesserung bringen. Davon überzeugten sich die Teilnehmer bei einer durch die CSU Bärenkeller mit den Stadträten Günter Göttling und Peter Schwab organisierten Führung. Fast 50 Bürger aus dem Augsburger Nordwesten zeigten großes Interesse an der Besichtigung und den sachkundigen Informationen durch einen Mitarbeiter des Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetriebs Auf einem 11.000 m² großen Grundstück wird der gut erreichbare und zentral gelegene „Wertstoff- und Servicepunkt Holzweg 32“, entstehen. Die Baukosten belaufen sich auf 9,8 Millionen Euro. Dadurch wird das alte Depot – Nord Nähe des Nordfriedhofes ersetzt. Voraussichtlich ab November 2016 können Wertstoffe, die in ca. 20 Großcontainer einsortiert werden, von dienstags bis samstags kostenfrei abgegeben werden. Der vorbildlich modern geplante Neubau ermöglicht den dort beschäftigten 50 Mitarbeitern des Abfall- und Stadtreinigungsbetriebs (AWS) und 5 Mitarbeitern des Amtes für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen (AGNF) einen verbesserten Einsatz bei der Grünpflege sowie im Straßenreinigungs- und Winterdienst mit einem umfangreichen wirtschaftlichen Streugutlager und geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten für die mobilen Reinigungsgruppen mit ihren Groß- und Kleinkehrmaschinen sowie den Räum- und Streufahrzeugen.

Für die südlichen Augsburger Stadtteile soll 2018 in Haunstetten ein gleichartiges Depot entstehen. Bisherige Depots am Nordfriedhof in Oberhausen, in der Hessingstraße in Göggingen und der Isarstraße in Haunstetten, wo nötige umfangreiche Sanierungsarbeiten unwirtschaftlich sind, werden dann schrittweise geschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.