Vielfalt im Viertel.

Alle Fotos Hans Blöchl

Soziale Messe in Kriegshaber.

Zum Leben in einem Stadtteil gehört vieles, natürlich gute Wohnungen, Schulen und öffentliche Einrichtungen, ein funktionierender öffentlicher Nahverkehr. Freizeitmöglichkeiten und einiges mehr. Was aber die Lebendigkeit, die Anziehungskraft eines Viertels vor allem ausmacht sind die Menschen die etwas für ihren Lebensbereich tun. In Vereinen und Organisationen, in den Schulen und Kindertagesstätten, in Kirchen, und Sportvereinen und vielen anderen Institutionen.

Kriegshaber zeigt Vielfalt!

Der Stadtteil ist ja einer der am schnellsten wachsenden Stadtteile Augsburgs und auch einer von der Bevölkerung her jüngsten. Die neuen Wohngebiete auf den alten Militärflächen lassen die Einwohnerzahlen rapide ansteigen, auch die Vereine müssen versuchen sich anzupassen. Bei der 1. Sozialen Messe, kreiert zum 100 – jährigen Jubiläum der Eingemeindung zu Augsburg, präsentierte sich das Viertel in seiner ganzen Buntheit und Bandbreite. In der erst vor kurzem um einen großen Neubau erweiterten Grundschule in Kriegshaber trafen sich viele Akteure, die soziale, kulturelle und andere Freizeitangeboten offerieren. Da war die Feuerwehr Kriegshaber, immer eine Attraktion für Kinder. Die städtischen Kindertagesstätten hatten Spiele für Kinder vorbereitet, das Kulturhaus Abraxas informierte über sein Programm. Sozialpaten des Bündnisses für Augsburg waren genauso vertreten wie Sportvereine. Natürlich hatte sich auch die Schule selbst sehr engagiert, in vielen Klassenräumen wurde gebastelt, gemalt, selbst gefertigte Sachen wurden verkauft, die junge Redaktion der Schülerzeitung bot Eltern und Kindern ihre Zeitung die „Naseweis“ an.

In Spiel- und Chillecken wurde gespielt und geredet, eine Capoeira-Gruppe präsentierte den brasilianischen Tanz- und Kampfsport, rhythmische Trommelklänge zogen die Besucher in ihren Bann. Die neue Schule als Kommunikations- und Begegnungszentrum erwies sich als der ideale Rahmen zusammenzukommen, sich kennenzulernen und auszutauschen. Einige Hundert Besucher ließen sich informieren und begeistern. „Ich hätte nie gedacht, dass es in Kriegshaber das alles gibt!“ war die Auffassung vieler, die nach ihrer Meinung gefragt wurden. Nach dem gelungenen Musikfestival „In Kriegshaber spielt Musik!“ vor ein paar Wochen war diie Soziale Messe ein weiteres Highlight im Programm der Festivitäten zum Jubiläum. Weitere sollen folgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.