Wege aus der Einsamkeit

Die Leiterin des MGT Pfersee Claudia Zerbe (vorne links) leitete das tiefgehende und intensive Gespräch. Foto Blöchl
"Man kann sich nur selbst aus der Einsamkeit befreien" war das Credo der Teilnehmer am Gesprächskreis des Mehrgeneratíonentreffs Pfersee im Christian-Dierig-Haus der Arbeiterwohlfahrt in Pfersee. .Seit einige Monaten bietet Leiterin Claudia Zerbe einmal im Monat einen Kreis mit unterschiedlichen Themen an, Die Resonanz ist dabei unterschiedlich, für alle ist es aber die Möglichkeit, sich mit anderen zu treffen, neue Kontakte zu knüpfen, Manchmal auch ein wenig der Einsamkeit zu entfliehen. Das Thema beim Treffen im Juli war eben "Einsamkeit", insbesondere im Alter. Besonders Frauen berichteten von schwierigen Situationen, meist nach dem Verlust des Partners. Gemeinsame Freunde würden sich abwenden wurde berichtet, Die Möglichkeiten neue Menschen kennenzulernen sind im Alter ebenfalls begrenzter als in jüngeren Jahren. Aber auch Situationen im Krankenhaus, bei der man sich "gottverlassen" fühlt, wurden eindringlich geschildert. Geteilter Meinung war der Kreis, als es um die neuen technischen Möglichkeiten wie Smartphone oder Tablet ging. Es war zu spüren, dass ein Teil hier wohl auch wegen der ´Schwierigkeit damit umzugehen, eher ablehnend bis skeptisch reagierte. Andere sehen durchaus die positiven Möglichkeiten, die die Medien auch gegen drohende Vereinsamung bieten. Ein intensives, tiefgehendes Gespräch, das verdeutlichte, wie groß die Gefahren sind, wirklich einsam und dadurch auch psychisch erheblich belastet zu sein. Aber positive Beispiele machten auch Mut, "man muss sich einfach trauen" meinte eine Teilnehmerin und berichtete von ihren Erfahrungen neue Menschen kennenzulernen. Angebote wie der Gesprächskreis des MGT sind für die Ältere wichtig, weil sie sich dadurch ernst genommen und ihre Meinung beachtet fühlen. Ein interessanter Nachmittag mit neune Einblicken auch für den Gast, der sich mit dem Thema noch nicht wirklich auseinandergesetzt hat. Das nächste Treffen verspricht spannend zu werden: "Was ist eigentlich typisch deutsch?" lautet das Thema.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.