Erinnerung an Bebo Wager: Augsburger Widerstandskämpfer vor 74 Jahren ermordet

Landtagsabgeordneter Harald Güller (von links), Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr, AWO-Schwaben-Chef Heinz Münzenrieder, stellvertretender Bezirkstagspräsident Wolfgang Bähner und Bezirksrat Volkmar Thumser erinnerten an den mutigen Augsburger Bebo Wager. (Foto: AWO Schwaben / Daniela Ziegler.)

Der Widerstandskämpfer Bebo Wager hat vor 74 Jahren in Stadelheim sein Leben verloren. An den Augsburger Helden haben am Samstag SPD und AWO erinnert.

Auf dem Westfriedhof an seinem Ehrengrab fand eine Gedenkfeier statt. Veranstalter waren SPD und AWO. Landtagsabgeordneter Harald Güller, Bundestagsabgeordnete Ulrike Bahr, AWO-Schwaben-Chef Heinz Münzenrieder, stellvertretender Bezirkstagspräsident Wolfgang Bähner und Bezirksrat Volkmar Thumser erinnerten dabei an den mutigen Augsburger.

Josef "Bebo" Wager hatte von 1933 bis 1942 im Widerstand gegen den Nationalsozialismus gekämpft. Dazu gründete er im Juni 1933 mit Freunden aus Jugend-, Sport- und Bildungsverbänden der damals verbotenen SPD in Augsburg und anderen schwäbischen Städten eine Widerstandsgruppe, die sich als „Revolutionäre Sozialisten“ dem NS-Regime widersetzte. "Er sorgte neun Jahre lang für den Zusammenhalt und die permanente Rebellion von Hunderten in Südbayern und Österreich, die kompromißlose Gegner der Gleichschaltung geblieben waren", berichtet die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes über Bebo Wager.

Wager wurde am 12. April 1942 verhaftet, am 27. Mai 1943 verurteilte ihn der Volksgerichthof in Innsbruck wegen Hochverrats zum Tode. Das Urteil wurde am 12. August 1943 im Gefängnis Stadelheim in München vollstreckt.

Wager wurde zunächst im Friedhof Perlacher Forst begraben; 1946 wurde er jedoch exhumiert und in einem Ehrengrab auf dem Westfriedhof in Augsburg beigesetzt.

Heute erinnert an den Helden ein Straßennamen in Pfersee, auch eine Einrichtung der AWO  ist nach ihm benannt sowie die Berufsschule in der Haunstetter Straße. (pm/mh)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.