Klimaschutz goes 2018

Das Team Klimaschutz des Landkreises Augsburg.

Pläne des Klimaschutzteams im Landkreis Augsburg

Der Landkreis Augsburg verfolgt konsequent und strategisch seine Klimaschutzziele und setzt dabei auf eine Kombination aus bewährten Projekten und neuen Ansätzen. In der jüngsten Umwelt- und Energieausschusssitzung präsentierte die Klimaschutzbeauftragte Margit Spöttle den Ausschussmitgliedern die Planungen für das Jahr 2018. Diesen Planungen zugrunde liegt der aktive Klimaschutz, dem sich der Landkreis Augsburg verpflichtet hat:

- Reduzierung der Treibausgasemissionen um mehr als die Hälfte bis 2030
- Förderung der erneuerbaren Energien
- Effiziente Nutzung und Einsparung von Energie

"Mit unserem fünfköpfigen Klimaschutzteam versuchen wir eine möglichst große Bandbreite an Projekten abzudecken, um alle Optimierungsmöglichkeiten im Klimaschutz zu erfassen und umzusetzen", berichtet die Klimaschutzbeauftragte Margit Spöttle.


Einige Beispiele:

Pädagogisches EnergieEinsparProjekt (PEP)

Zu den bereits bewährten Aktionen gehört das Pädagogische EnergieEinsparProjekt an den Schulen in der Trägerschaft des Landkreises. Hier wird die gesamte Schulfamilie nachhaltig für den Klimaschutz sensibilisiert. Mit großem Erfolg führt der Landkreis seit 2012 dieses Schulprojekt, das Norbert Endres, Energieberater für Landkreisschulen, betreut und zeichnet einmal im Jahr die besten unter den teilnehmenden Schulen aus. Insgesamt haben sich seit dem Start rund zwei Drittel der Schulen in Trägerschaft des Landkreises und damit direkt und indirekt rund 30.000 Schüler, die wiederum als Multiplikatoren fungieren, beteiligt.

Neues Schulprojekt an Grund- und Mittelschulen

Um dem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen sowie der Abfallvermeidung Rechnung zu tragen, hat der Umwelt- und Energieausschuss diese Woche beschlossen, 2018 ein Projekt an den Grund- und Mittelschulen im Landkreis Augsburg zu starten. Hierbei soll der Fokus auf umweltpädagogischen Projekten für die Jüngsten in der Bildungslandschaft liegen.

Klimaschutzmanagerin für den Wirtschaftsraum Augsburg

Seit 2016 kümmert sich Johanna Rügamer als Klimaschutzmanagerin um die Vernetzung der verschiedenen klimaschutzbezogenen Projekte der drei Gebietskörperschaften Landkreis Augsburg und Stadt Augsburg sowie dem Landkreis Aichach-Friedberg. Highlights des vergangenen Jahres war die Klimaschutzkonferenz, bei der 120 Mitwirkende die Vielfalt an Klimaschutzaktivitäten in der Region gezeigt haben sowie Visionen für die Zukunft durch die politischen Spitzen formuliert wurden. Für 2018 ist eine Energie- und CO2-Bilanz für den Wirtschaftsraum Augsburg geplant sowie weitere Aktivitäten im Bereich Solarenergie und Energieeffizienz bei Industrie und Gewerbe vorgesehen.

Radverkehrsbeauftragte für den Landkreis Augsburg

Mareike Hartung verstärkt das Klimaschutzteam seit Oktober dieses Jahres und wird in den kommenden Monaten ein ausgereiftes Radverkehrskonzept für den Landkreis Augsburg auf die Beine stellen. Dies erfolgt in enger Absprache mit Kollegen aus dem Großraum Augsburg, damit die Radverkehrsplanung auch über die Grenzen des Landkreises hinaus greifen kann.

Erfolgreiche Sanierungskampagnen


Die Klimaschutzbeauftragte Margit Spöttle hat bereits im Jahr 215 die sehr erfolgreiche Energiekarawane im Landkreis Augsburg ins Leben gerufen. Um Hausbesitzern in den Kommunen des Landkreises auf Möglichkeiten einer energieeffizienten Modernisierung für ihr Eigenheim aufmerksam zu machen, ziehen hierbei Energieberater in einem ausgewählten Wohngebiet mit hohem Sanierungsbedarf mit einem großen Holz-Kamel von Haus zu Haus. Bislang fand diese Aktion 5-mal in drei Städten des Landkreises statt.

"Mehr denn je müssen wir uns in der heutigen Zeit um den Klimaschutz bemühen", betont Landrat Martin Sailer. "Ich bin froh, ein so schlagkräftiges Team zu haben, das unser umfangreiches Klimaschutzkonzept und viele Projekte darüber hinaus mit Elan und Ideenreichtum umsetzt."
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.