Tage des Passivhauses von 10. bis 12. November

Hausbesitzer öffnen Türen für Interessierte

Den Heizkosten die kalte Schulter zeigen, das ist der Traum vieler Hausbesitzer. Für manche ist das bereits Realität. Ein Passivhaus ist die am weitesten entwickelte Form eines Niedrigenergiehauses. Es kommt fast ohne aktive Heizsystem aus, da es den größten Teil seines Heizwärmebedarfs aus "passiven" Quellen deckt. Dazu zählen die Nutzung von Sonneneinstrahlung über große Fenster oder Glasdächer, die "Abwärme" der Bewohner und elektrischer Geräte (Kühlschrank, Computer, Fernseher, Gasherd) wie auch die Rückgewinnung von Wärme über eine Lüftungsanlage. Zusätzlich ist ein Passivhaus bestmöglich wärmegedämmt und verliert dadurch von Haus sehr wenig Energie.

Zwei Zahlen markieren dabei die Zielvorgabe für das Passivhaus: Der Heizenergiebedarf sollte maximal 15 Kilowattstunden (kWh) pro Quadratmeter und Jahr betragen und die Primärenergie für den restlichen Heizbedarf, die Warmwasserbereitung, Lüftung und sonstigen Haushaltsstrom unter 120 kWh pro Quadratmeter und Jahr liegen. Damit benötigt ein Passivhaus nicht mehr als 1,5 Liter Heizöl oder 1,5 Kubikmeter Erdgas pro Quadratmeter Wohnfläche und Jahr. Zum Vergleich: Ein normales Gebäude liegt bei sechs Liter und mehr. Grob gerechnet sollte man für die Heizkosten einen Euro pro Quadratmeter und Jahr auf die Seite legen. Damit benötigt ein Passivhaus bis zu 90 Prozent weniger Heizenergie als ein konventionell errichtetes Gebäude. Zwar ist beim Neubau eines Passivhauses mit höheren Investitionskosten zu rechnen gegenüber einem konventionell gebauten Haus. Die Mehrkosten lassen sich auf hochwertige Baukomponenten wie Fenster, Lüftung, Dämmung zurückführen. Demgegenüber stehen finanzielle Vorteile bei Förderprogrammen und zusätzlich Ersparnisse bei Heizsystemen. Margit Spöttle, Klimaschutzbeauftragte des Landkreises Augsburg, führt weitere Vorteile des Passivhauses auf: "Passivhäuser zeichnen sich durch einen hohen Wohnkomfort aus und die fühl- und spürbare Behaglichkeit, die man bereits beim Eintritt ins Gebäude feststellen kann. Außerdem bilden das Passivhaus und die erneuerbaren Energien ein ideales Paar für die Zukunftsfähigkeit eines Gebäudes."

Dass sich auch Altbauten auf Passivhausniveau modernisieren lassen, belegen etliche Sanierungen. Zum Beispiel wurde das Gymnasium Königsbrunn auf Passivhausstandard generalsaniert. Falls die komplette Sanierung aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht machbar sein sollte, bietet sich bei der Sanierung eines Gebäudes die Verwendung von Passivhauskomponenten an, die ebenfalls eine sehr hohe Energieeinsparung ermöglichen.

Doch wie lebt sich's im Passivhaus? Für alle, die keine Berührungsängste haben, bieten die Tage des Passivhauses von 10. bis 12. November wieder spannende Besichtigungsmöglichkeiten. Gerade für Bauinteressenten, die sich im Entscheidungsfindungsprozess zu Planung und Ausführung ihres Traumhauses befinden, ist die Möglichkeit, Einblicke in ein bereits umgesetztes und bewohntes Projekt zu gewinnen, besonders reizvoll:

Doppelhaus (Holzbau)
Familie Mahler
Erlenweg 32 1/3
86169 Augsburg
Sa., 11.11.17 / 13 Uhr - 16 Uhr
So., 12.11.17 / 11 Uhr - 15 Uhr

Freistehendes Einfamilienhaus (Holzbau)
Familie Bosch
Clementine-Heymann-Straße 18
86169 Augsburg
Sa., 11.11.17 / 13 Uhr - 16 Uhr
So., 12.11.17 / 11 Uhr - 15 Uhr

Zweifamilienhaus (Massivbau)
Dipl.-Ing. (FH) Alfred Rauhut
86343 Königsbrunn
Fr., 10.11.17 / 9 Uhr - 18 Uhr
Telefonische Voranmeldung unter 08231 / 989111 erforderlich

Freistehendes Einfamilienhaus (Mischbau)
Familie Schlegel
Grundweg 13
86356 Neusäß-Ottmarshausen
So., 12.11.17 / 10 Uhr - 13 Uhr

Freistehendes Einfamilienhaus (Holzbau)
Familie Schröttle/Drasdo
Mühlbachstraße 70
863565 Neusäß-Ottmarshausen
So., 12.11.17 / 10 Uhr - 13 Uhr

Freistehendes Einfamilienhaus (Holzbau)
Robert und Karin Wittmann
Georgenstraße 18
86368 Gersthofen-Hirblingen
Sa., 11.11.17 / 13 Uhr - 16 Uhr
So., 12.11.17 / 11 Uhr - 15 Uhr

Büro- und Verwaltungsgebäude (Holzbau)
Passivhauszentrum
Gersthofer Straße 9
86368 Gersthofen
Fr., 10.11.17 / 9 Uhr - 15 Uhr
Sa., 11.11.17 / 13 Uhr - 16 Uhr
So., 12.11.17 / 11 Uhr - 15 Uhr

Freistehendes Einfamilienhaus (Massivbau)
Familie Hochhuber
Radmüllerweg 16
86391 Stadtbergen
So., 12.11.17 / 10 Uhr - 15 Uhr
Telefonische Voranmeldung unter 0821 / 4441484 erforderlich

Freistehendes Einfamilienhaus (Holzbau)
Herr Hertle
Talstraße 1b
86420 Diedorf
Sa., 11.11.17 / 10 Uhr - 17 Uhr
So., 12.11.17 / 10 Uhr - 17 Uhr

Freistehendes Einfamilienhaus (Holzbau)
Familie Plattner
Ziegeleiring 5
86420 Diedorf-Oggenhof
So., 12.11.17 / 10 Uhr - 12:30 Uhr

Freistehendes Einfamilienhaus (Holzbau)
Familie Skorupa/Schwarzkopf
Haferfeld 9
86486 Bonstetten
So., 12.11.17 / 11 Uhr - 15 Uhr

Freistehendes Einfamilienhaus (Holzbau)
Herr Bettermann
Am Kreisgut 2
86551 Aichach
Sa., 11.11.17 / 12 Uhr - 16 Uhr

Freistehendes Einfamilienhaus (Holzbau)
Familie Leitenstern
Wiesenstraße 15
86556 Kühbach
So., 12.11.17 / 14 Uhr 17 Uhr
Telefonische Voranmeldung unter 0176 / 23511033 erforderlich.

Freistehendes Einfamilienhaus (Holzbau)
Familie Sommerreißer
Dorfstraße 29
86678 Ehingen
Sa., 11.11.17 / 13 Uhr - 16 Uhr


Zusätzlich findet am Sonntag, 12. November 2017 um 15:30 Uhr im Augsburger Passivhauszentrum, Gersthofer Straße 9, Gersthofen der Vortrag "Ein Passivhaus - aus Holz gebaut" statt.

Weiterführende Informationen zu den Besichtigungsobjekten oder zu den Tagen des Passivhauses finden Sie unter www.passivhausprojekte.de.

Wer sich generell zum Thema Neubau von unabhängiger Stelle kostenfrei informieren möchte, ist bei der Energiesprechstunde des Landratsamts Augsburg gut aufgehoben. Die nächste Beratungsmöglichkeit besteht am Donnerstag, 16. November 2017 von 8:30 Uhr bis 17 Uhr im Landratsamt Augsburg. Um Voranmeldung unter Telefon 0821/3102-2222 oder beratungstermin.rea-augsburg.de wird gebeten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.