Betrüger droht Rentner am Telefon mit falscher Anzeige

Der Rentner erkannte die betrügerischen Absichten des Anrufers und erstattete Anzeige.

Ein Betrüger gab sich am Donnerstag telefonisch als Mitarbeiter einer Lotteriegesellschaft aus, um einen Rentner dazu zu bringen, vierstellige Geldbeträge in die Türkei zu überweisen.

Ein 79-jähriger Rentner aus Haunstetten erhielt einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters einer renommierten Lotteriegesellschaft, der ihn davon in Kenntnis setzte, dass gegen ihn eine Anzeige laufe, bei der es um Beträge zwischen 60.000 bis 80.000 Euro gehe. Es würden deshalb unter anderem Inkassokosten und eine Rentenkürzung anstehen.

Der Anrufer habe versucht, den Senior dazu zu drängen, 7000 Euro in zwei Umschlägen an eine Adresse in der Türkei zu versenden, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Der Senior erkannte jedoch die betrügerische Absicht und erstatte Anzeige. während der polizeilichen Anzeigenaufnahme rief der Täter erneut an, legte aber sofort wieder auf, als nun nicht der Senior, sondern der aufnehmende Polizeibeamte das Telefonat entgegennahm.

Mit weiteren derartigen betrügerischen Anrufen muss gerechnet werden, warnt die Polizei. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.