Calmbergstraße: Brand im Asylheim geklärt

Das Feuer war am 18. Januar, gegen 1.20 Uhr, im ersten Stock des Asylheims in der Calmbergstraße ausgebrochen. (Foto: David Libossek)
Nach dem Brand in der Flüchtlingsunterkunft in der Calmbergstraße haben die Ermittler nun die Ursache für das Feuer klären können. Die Untersuchungen der Kripo Augsburg hätten ergeben, „dass der Brand definitiv im Bereich der Küche, in einem Abfallbehältnis ausgebrochen“ sei, teilte die Polizei mit.

Ein technischer Defekt an den Leitungen oder Küchengeräten konnte ausgeschlossen werden, ebenso ein unsachgemäßer Umgang am Elektroherd selbst. Nach derzeitigem Ermittlungsstand komme als Brandursache am ehesten „ein fahrlässiger Umgang beim Entsorgen von Glutresten beziehungsweise sonstigen Rauchzeug in Betracht“, so die Polizei.

Eine vorsätzliche Brandstiftung scheine nach momentanen Erkenntnissen „nahezu unwahrscheinlich“.

Das Feuer war am 18. Januar, gegen 1.20 Uhr, im ersten Stock des Asylheims in der dortigen Küche ausgebrochen. Das Gebäude wurde von den Rettungskräften evakuiert. Ein leicht verletzter Bewohner wurde vor Ort ambulant behandelt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

pm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.