Einsatz im Zoo Augsburg: Feuerwehr macht Elefanten froh

Spitzahorn für den Elefanten lieferte am Mittwoch die Feuerwehr in den Augsburger Zoo. (Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg)

Der Sturmwind am Mittwoch hatte auch mehre Feuerwehreinsätze zur Folge. Unter anderem hatte der Sturm einen Ahornbaum umgeknickt. Für den Windbruch hatte die Feuerwehr einen ganz speziellen Abnehmern im Sinn. 

Gegen 14.15 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg zur Lechhauser
Straße gerufen. Der durch den Sturm umgeknickte Ahornbaum versperrte
die Straße. Die Berufsfeuerwehr Augsburg und das Grünordnungsamt waren vor Ort,
der Baum wurde zersägt, die Äste und der Stamm wurden auf einem Wechselladerfahrzeug
nach Rücksprache mit dem Grünordnungsamt zum Zoo Augsburg gefahren.

"Elefanten haben,Spitzahornbäume zum Ausreißen' gerne", wie die Feuerwehr in ihrem  Pressebericht feststellt.  Schon bei der Zooankunft sei ein netter, vielleicht noch hungriger Elefant gekommen und habe seine „Ahorn-Filetstückchen“ betrachtet. Gerne würde die Berufsfeuerwehr Augsburg nach eigener Aussage einen oder auch mehrere Elefanten zu umgefallene Ahornbäumen im Stadtgebiet alarmieren."Die Elefanten würden bestimmt diese Einsätze dankend und kauend annehmen und den Bürgern (vielleicht im Stau stehend) würden die netten Dickhäuter gerne die Zeit vertreiben", träumt die Feuerwehr. 

Insgesamt wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg im Stadtgebiet zu sechs Sturmeinsätzen gerufen, darunter ein umgefallener Bauzaun, umgestürzte Bäume sowie Äste auf der Fahrbahn. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.