Hund läuft vor Taxi: Herrchen rastet aus

Ein Hundehalter hat am Donnerstagabend in Augsburg-Göggingen ein Taxi demoliert. Der Fahrer hatte zuvor seinen Hund angefahren, der vor das Auto gelaufen war.

Es war gegen 19.50 Uhr, als der nicht angeleinte Hund in der Bayerstraße unvermittelt auf die Straße lief, genau vor ein dort fahrendes Taxi, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Der Taxifahrer leitete demnach umgehend eine Vollbremsung ein, konnte allerdings einen leichten Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern.

Dem Herrchen sprangen daraufhin die Sicherungen raus. Der Hundehalter schlug plötzlich mit Fäusten und Füßen gegen das Taxi und verursachte mehrere Dellen in der Motorhaube und der Beifahrertüre.

Dem Hund ist allem Anschein nach nichts passiert. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Den Tierhalter erwartet nun ein Strafverfahren wegen der von ihm begangenen Sachbeschädigung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.