Lagerschuppen abgebrannt: War es Brandstiftung?

Ein Lagerschuppen einer Gärtnerei ist am Samstag in Haunstetten komplett abgebrannt. Die Gärtnerei in der Fritz-Wendel-Straße gehört zum Förderwerk Sankt Elisabeth. (Foto: Christoph Maschke (Symbolbild))

Ein Lagerschuppen einer Gärtnerei ist am Samstag in Haunstetten komplett abgebrannt. Die Gärtnerei in der Fritz-Wendel-Straße gehört zum Förderwerk Sankt Elisabeth.

Gegen 18.40 Uhr gingen mehrere Notrufe von Anwohnern bei der Integrierten Leitstelle und der Polizei ein. Als die Berufsfeuerwehr vor Ort eintraf, stand der zehn mal 20 Meter große Holzschuppen bereits komplett in Flammen. Zur Brandbekämpfung war neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwillige Feuerwehr Haunstetten eingesetzt. Die Polizei führte Verkehrs- und Absperrmaßnahmen durch.
Der Holzschuppen brannte vollständig nieder, es entstand Sachschaden in Höhe von 45 000 Euro.

Zeugen gaben an, sie hätten mehrere Personen vom Brandort weglaufen sehen, weshalb die Polizei Brandstiftung als Ursache nicht ausschließen kann. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei laufen weiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.