Mit 35 Stundenkilometern auf der B17: Alkoholisierter Fahrer mit geplatztem Reifen unterwegs

Ein betrunkener 42-Jähriger war mit einem geplatzten Reifen auf der B17 unterwegs. Die Polizei konnte den Mann anhalten. (Foto: Symbolbild/ Christoph Maschke)

Ein Mitarbeiter der ADAC Straßenwacht ist am Samstag gegen 23.20 Uhr an der Gabelsberger Straße auf die B17 in Fahrtrichtung Norden aufgefahren. Dabei fiel ihm auf dem rechten Fahrstreifen ein BMW auf, der nur mit 35 Kilometern pro Stunde unterwegs war, vorne rechts einen geplatzten Reifen hatte und in Schlangenlinien fuhr.



Da der Fahrer nicht auf die Lichthupensignale des ADAC-Fahrzeugs reagierte, sicherte dieser den BMW von hinten mit eingeschaltetem Gelblichtbalken und Warnblinklicht ab und wählte den Notruf.

Der BMW kam trotz der geringen Geschwindigkeit bei seiner Schlangenlinienfahrt immer wieder auf den linken Fahrstreifen. Bei der Anschlussstelle Stuttgarter Straße fuhr er schließlich mit dem ADAC-Fahrer im Schlepptau ab und konnte von einer Streife kontrolliert werden.

Der Verdacht einer vermeintlich massiven Alkoholisierung bestätigte sich schnell - der 42-jährige Fahrer war mit über zwei Promille unterwegs. Bei dem auf ihn in Bulgarien zugelassenen Wagen war der rechte vordere Reifen komplett abgelöst, wodurch der BMW nur noch auf der Felge fuhr.

Während seiner Fahrt verursachte der 42-Jährige nach Angaben des ADAC-Fahrers mehrere „Beinahe-Unfälle“, von denen bislang keiner geklärt werden konnte. Die Polizei ist daher nun auf der Suche nach den gefährdeten Verkehrsteilnehmern. Diese und weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter Telefon 0821/323-1910 bei der APS Gersthofen zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.