VW-Bus in Unfallposition stehen gelassen: Bekiffte Augsburger Schülerin fährt nach Park-Crash auf Klassenausflug

Um eine Schülerin, die nach einem Auspark-Unfall ihr Auto einfach stehen ließ, musste sich die Augsburger Polizei auf dem Parkplatz der FOS und der Reischleschen Wirtschaftsschule kümmern.

Nicht besonders clever verhielt sich eine 19-jährige Fahranfängerin am Donnerstag bei einem Parkmanöver auf einem Schulparkplatz der Reischleschen Wirtschaftsschule und der FOS im Alten Postweg Augsburg. Dadurch hat sie es in Polizeibericht vom Freitag geschafft.

Die junge Frau aus dem Raum Krumbach hat mit ihrem VW-Transporter beim Ausparken aus einer Parklücke einen dort abgestellten Corsa beschädigt. "Danach hinterließ sie zwar zumindest einen handschriftlichen Zettel mit Handynummer am Auto der Geschädigten, aber ließ leider auch ihr eigenes Fahrzeug in der von ihr verursachten Unfallsituation stehen und begibt sich dann auf Klassenausflug in den botanischen Garten", beschreibt die Augsburger Polizei in ihrem Pressebericht.

Nachdem die 18-jährige Fahrerin des Corsa aufgrund der unveränderten Situation nicht ausparken konnte, rief sie die Polizei um Hilfe. "Nach Sachverhaltsschilderung konnte die Unfallverursacherin nach immerhin drei Stunden dazu bewegt werden, zur Unfallstelle zurück zu kommen", heißt es weiter.


19-Jährige wirkt auf Augsburger Polizisten orientierungslos

Dort habe die 19-Jährige die Situation als weniger dramatisch angesehen, konnte den Aufforderungen der Polizei allerdings auch nur schwer Folge leisten und schien zeitlich ebenso wenig orientiert zu sein.

Die anschließende Frage nach Konsum von berauschenden Mitteln sei von der 19-Jährigen dann auch bejaht worden, einem freiwilligen Urintest stimmte sie ebenfalls zu. Der auf der Dienststelle durchgeführte Drogenschnelltest verlief positiv auf THC.

Eine Blutentnahme war die Folge. Sie wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr infolge berauschender Mittel in Verbindung mit der Unfallflucht angezeigt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils ca. 1000 Euro.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.