Fotovortrag Idomeni - Zwischen Not Und Hoffnung

Wann? 09.12.2017 19:30 Uhr

Wo? Universität Augsburg, Universitätsstraße 2, 86159 Augsburg DE
Vortrag von David Lohmüller an der Universität Augsburg: Idomeni - Zwischen Not und Hoffnung.
Augsburg: Universität Augsburg | Herzliche Einladung zum Foto-Vortrag "Idomeni - zwischen Not und Hoffnung" am Samstag den 09.12.2017 ab 19:30 Uhr im Hörsaal 1! Wir versprechen, es lohnt sich!

DAVID LOHMÜLLER
David ist ein Freiburger Fotograf mit dem wir im Dezember 2016 unsere Zusammenarbeit begonnen haben. Seit Oktober 2015 ist David regelmäßig auf der Balkanroute und in Griechenland im Einsatz, wo er unter anderem mehrere Monate in dem provisorischen Flüchtlingslager am Bahnhof von Idomeni blieb, um freiwillige Hilfe zu leisten. Mit seiner Kamera hielt er seine Eindrücke fest, um später den Menschen zu Hause von seinen Erlebnissen berichten zu können. Inzwischen hat er selbst viele Hilfsprojekte gestartet und kooperiert mit der IHA, einem Hilfsnetzwerk, dass sich beispielsweise für den Bau von Schulen in den Lagern in Griechenland einsetzt.

DER VORTRAG
Aus den erwähnten Bildern ist ein bewegender Vortrag entstanden. David berichtet von besonderen Erlebnissen und vor allem auch von Menschen, denen er während seiner Zeit in Idomeni begegnet ist. Dabei erklärt er geographische Grundlagen der Flüchtlingsbewegung, berichtet von Erfolgen während seiner Zeit als Helfer, aber auch von seinen ganz persönlichen Tiefpunkten. Der letzte Teil des Vortrags wird laufend aktualisiert und die Entwicklungen der Situation für geflohene Menschen in Griechenland und auf der Balkanroute bis dato beschrieben. Seine Bilder hat er teilweise durch Videos und Musik ergänzt. Der etwa zweistündige Vortrag läuft über seinen Laptop, angeschlossen an einen Beamer mit Leinwand.

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=Ya7mdR2hsog&featur...

Website:
http://davidlohmueller.com/fotovortrag-idomeni/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.