Geistig fit bleiben - Lebensfreude ist die beste Vorsorge

„Gedächtnisprobleme im Alter sind völlig normal“, so die Neurologin Dr. Ute Streicher, Leiterin der Memory-Klinik, Augsburg und Mitglied der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz in Göggingen. Vor rund 60 Personen gab sie bei Ihrem Vortrag am 12.05. in der Kuratie St. Johannes Baptist wertvolle Tipps.

Zunächst: Was ist Gedächtnis? Es ist vergleichbar mit einem Archiv, das im Lauf der Jahre immer mehr Informationen enthält. Mit zunehmendem Umfang verlangsamt sich der Zugriff auf einzelne Inhalte. Deswegen fällt es im Alter schwerer, Neues zu erlernen und Dinge gleichzeitig zu tun. Also: Kein Grund zur Sorge!

Neue Herausforderungen halten fit - längeres und gesünderes Leben

In früheren Zeiten hatte die Erfahrung eines Menschen einen höheren Stellenwert – ein anerkannter Ausgleich zu nachlassenden Fähigkeiten. Die heutige Schnelllebigkeit macht dies jedoch zunichte und das Älterwerden schwerer.
Eine große Gefahr ist körperliche und geistige Passivität. Studien belegen: Menschen, die sich immer neue Herausforderungen suchen, voller Interesse und Neugier aufgeschlossen der Welt begegnen, trainieren ihr Gehirn, leben länger und gesünder. Körperliche Bewegung ist ebenso wichtig wie Geselligkeit und vor allem Lebensfreude.

Bei ungewohnten Veränderungen kann der Arzt helfen

Zeigen sich jedoch ungewohnte Veränderungen und lassen grundlegende Fähigkeiten innerhalb weniger Monate stark nach, ist eine fachärztliche Diagnose gefordert. Früherkennung ist wichtig! Hormonstörungen, Vitaminmangel oder ein unausgeglichener Wasserhaushalt können als Ursache behoben werden, ehe nachhaltige Schäden auftreten.

Demenz ist keine Krankheit, sondern ein Zustand, der viele Gründe haben kann. In rund 60% ist die Alzheimer-Krankheit verantwortlich, deren Entstehung in der Forschung unklar ist. Moderne Medikamente können den geistigen Abbau bremsen. Zudem ist es hilfreich, mit einer Diagnose umzugehen und für das eigene Leben die passenden Schlüsse daraus zu ziehen.

Ansprechpartner

Nähere Informationen bei der Memory-Klinik der Hessing-Stiftung, memoryklinik@hessing-stiftung.de, Tel. 0821/909 424.
Vielfältige Hilfsangebote vor Ort:

Die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz in Göggingen ist ein Hilfe-Netzwerk vor Ort, sie bündelt die Potentiale von Bürgern, Vereinen, Gewerbe, Bildungseinrichtungen, Kirche und Politik. Dabei sollen Verständnis und Sensibilität der Bewohner im Stadtteil gefördert und die Hilfen für Betroffene und deren Angehörige ausgebaut werden. Weitere Informationen unter www.augsburg-asb.de oder Tel. 0821 / 47 86 45 05.

(Von Thomas Seibert, Pfarreiengemeinschaft Göggingen-Inningen)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.