Handy-Fußbodenampel hilft Augsburger Straßenbahn zur internationalen Berühmtheit

Augsburg: Haunstetter Straße |

Sie sind die neue Gefahr im Straßenverkehr: Smombies. Leute, die wie gebannt auf ihr Smartphone schauen und ihre Außenwelt nicht mehr wahrnehmen. Die Stadt Augsburg hat die Gefahr erkannt und völlig neuartige Ampeln installiert. Diese Ampel macht die Stadt und Ihre rot-grün-weissen Straßenbahnen zur internationalen Berühmtheit.

The Washington Post, eine der größten Tageszeitung der USA und neues Spielzeug von Amazon-Gründer Jeff Bezos berichtete in Ihrer Online-Ausgabe über die innovative Idee aus dem fernen Schwaben und zeigte ein Bild einer Augsburger Straßenbahn. Unter der Kategorie "Innovation" sucht Autor Matt McFarland bei der Washington Post stets nach dem "Next big thing". Dieses scheint er wohl nun in Augsburg gefunden haben.

Der Fußgängerschutz scheint auch den Amerikanern ein großes Anliegen zu sein. So stieg die Anzahl der getöteten Fußgänger um 10 Prozent im Jahr 2015. Warten wir mal ab ob Barack Obama das Augsburger System bald auch in Amerika einführen lässt. Kurt Gribl würde den US-Präsidenten sicher in Augsburg willkommen heissen.

Zum Beitrag der Washington Post.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.