FC Augsburg: Daniel Baier ist FCA-Kapitän und will ins Pokalfinale, Überraschungen im Mannschaftsrat

Bereits gegen Eindhoven als Kapitän des FC Augsburg auf dem Platz: Daniel Baier. (Foto: Alexander Heinle)
Augsburg: WWK Arena |

Der FC Augsburg hat nach dem Abgang von Paul Verhaegh seinen neuen Spielführer bekannt gegeben. Wenig überraschend fiel die Wahl auf Daniel Baier. Erstaunlich ist dagegen die Zusammensetzung des Mannschaftsrats.

Es hatte sich bereits angedeutet, nun ist es offiziell: Daniel Baier beerbt Paul Verhaegh als Kapitän des FC Augsburg. Das gab der FCA am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Pokal-Erstrundenspiel beim 1. FC Magdeburg bekannt.

"Mein erster Gedanke war sofort Daniel Baier, als es um die Kapitänsfrage ging", äußerte sich Manuel Baum in der zu seinem neuen Kapitän.

Stellvertreter Finnbogason, ein Jungspund im Mannschaftsrat

Zweiter Kapitän des FC Augsburg ist Stürmer Alfred Finnbogason, Stellvertreter Nummer zwei ist Jeffrey Gouweleeuw. Auch der Mannschaftsrat des FCA wurde nach dem Abschied von Halil Altintop zu Sparta Prag neu bestimmt. Etwas überraschend gehört neben den Kapitänen und Jan-Ingwer Callsen-Bracker nun auch Philipp Max dem Gremium an.

Der 23-Jährige soll wohl Vertreter der jungen Spieler im Rat sein. Das zeigt einerseits das Standing des Linksverteidigers innerhalb der Mannschaft. Andererseits könnte der Max-Aufstieg ein Indiz für einen Abgang von Konstantinos Stafylidis sein. Max ist schließlich direkter Konkurrent um die Position hinten links.

Auch erstaunlich: Mit Martin Hinteregger fehlt ein potenzieller Führungsspieler in der Auswahl. Ebenfalls außen vor blieb Torhüter Marwin Hitz, dessen Verbleib beim FC Augsburg noch immer nicht geklärt ist.

Kapitän Baier: Mit dem FC Augsburg nach Berlin

Der neue Spielführer Daniel Baier hat jedenfalls Großes vor. "Mein großer Traum ist natürlich Berlin mit dem FCA", sagte Verhaegh-Erbe Baier vor dem Pokalauftakt und schob hinterher: "Im Pokal ist alles möglich und wir werden alles dafür tun."

Dazu gilt es aber erst einmal, den 1. FC Magdeburg zu schlagen. Am 17. August 2014 schaltete der Regionalligist den FC Augsburg - ebenfalls der ersten Pokalrunde - mit einem 1:0-Sieg aus. Um eine Wiederholung zu verhindern, werden 400 Schlachtenbummler den FC Augsburg am Sonntag nach Magdeburg begleiten.

Paul Verhaegh übrigens ist derweil beim VfL Wolfsburg zum Vizekapitän hinter Mario Gomez bestimmt worden. (lib)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.