FC Augsburg: Stefan Reuter verneint Diskussion um Trainer Manuel Baum

Sichtbar angeschlagen: FCA-Trainer Manuel Baum auf der Pressekonferenz nach der Niederlage des FC Augsburg gegen den FC Ingolstadt. (Foto: David Libossek)
Augsburg: WWK Arena |

Der FC Augsburg muss sich im Abstiegskampf nach der Niederlage gegen den FC Ingolstadt sogar Sorgen machen, auf direktem Weg in die Zweite Bundesliga abzurutschen. Freilich musste Sportchef Stefan Reuter am Mittwochabend auch die Frage nach der Zukunft von Trainer Manuel Baum beantworten. Und zu Baums Vorgänger Dirk Schuster.

Ob man mit Manuel Baum gegebenenfalls auch im Fußballunterhaus weitermache, wurde Reuter nach der 2:3-Pleite am Mittwoch gegen Ingolstadt gefragt. Der Sportchef des FC Augsburg antwortete schnell und knapp: "Wir denken nicht über die Zweite Liga nach." Dann schob Reuter hinterher: "Ich will den Gedanken gar nicht aufkommen lassen."

Trainerwechsel beim FC Augsburg: "Nein"


Freilich fiel auch die Frage, ob der FCA generell über einen Trainerwechsel nachdenke. Reuters einsilbige Reaktion: "Nein."

"Wir hatten auch was Positives in dem Spiel", begründete Reuter. Der FCA habe in einigen Situationen richtig schlecht verteidigt, aber die Mannschaft sei zurückgekommen, trotz des hohen Rückstands.

Reuter lobt Manuel Baum


"Ich stelle jetzt keine Forderungen an den Trainer", sagte Reuter. Im Gegenteil: Er lobte Baums Arbeit. "Er analysiert die Spiele sehr gut, er wird daran arbeiten, die Fehler abzustellen", so Reuter, dem gefalle, wie Baum mit der Mannschaft und den Spielern individuell arbeite.

Er baue auf die Augsburger Geschlossenheit und auf die Rückkehr erfahrener Leistungsträger. Und darauf, "dass wir am Ende der Saison für unseren Kampf belohnt werden". Von diesem Kampf war gegen den FC Ingolstadt allerdings wenig zu sehen.

FC Augsburg - FC Ingolstadt: Die Bilder zum Spiel

1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
8
Friedhelm Kalkbrenner aus Augsburg - Haunstetten | 09.04.2017 | 22:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.