Kommentar zu den Bezahlkarten beim FC Augsburg: Fans dürfen nicht die Leidtragenden sein

Der FC Augsburg muss in Sachen Restguthaben und Pfand auf den Bezahlkarten der insolventen Payment Solutions Gruppe jetzt Flagge zeigen. Die Fans dürfen nicht die Leidtragenden sein. (Foto: David Libossek)
Augsburg: WWK Arena |

Die Bezahlkarten-Firma insolvent, die Fans als Leidtragende? Der FC Augsburg und die Stadtwerke müssen in Sachen Kartenpfand und Restguthaben für die FCA-Anhänger einspringen. Die Situation sollte zudem als Chance auf mehr Fanfreundlichkeit genutzt werden.

Bares ist Wahres: Eine großmütterliche Weisheit, die im Fall der Bezahlkarten in den Fußballstadien aber passt wie das Ersparte unter die Matratze. Es ist ja nicht allein die Insolvenz des Unternehmens und der Ärger um das Pfand.

Verbraucherschutz: Bezahlkarten sind Abzocke

Bereits im November monierte der Verbraucherschutz zurecht, dass die Karten Abzocke sind. Zuseher, die nur einmal ins Stadion gehen, oder Gästefans, die bei knapp getakteter Abfahrt des Zugs oder Busses nach Hause keine Zeit mehr haben, die Karte zurückzugeben: Sie lassen regelmäßig Pfand und Restguthaben am Spielort zurück. Der FC Bayern etwa nimmt dadurch binnen einer Saison Millionen ein.

Zurück zum Bargeld in den Stadien

Die Insolvenz von Payment Solutions sollten die Vereine zu mehr Fanfreundlichkeit nutzen: Zurück zum Bargeld und runde Beträge für Bier und Bratwurst verlangen – auch dann hält sich die Wartezeit an den Essensständen in Grenzen.

Dass es funktioniert, zeigt ausgerechnet die als Plastik-Club verschriene TSG Hoffenheim. In Sinsheim löhnt der Fan seit dieser Spielzeit wieder mit dem Geld aus der Hosentasche für sein Stadionmenü.

FC Augsburg: Fans Pfand und Restguthaben abkaufen

Im Fall der insolventen Hamburger Firma will der FCA nach eigener Aussage "den Schaden für Fans so gering wie möglich halten". Doch die Stadionbesucher sollten gar keinen Schaden davontragen.

Der FC Augsburg muss daher für seine Anhänger in die Presche springen. Er könnte ihnen etwa die Restguthaben sowie das Kartenpfand abkaufen und am Ende des Insolvenzverfahrens von Payment Solutions einfordern - auch wenn er dabei möglicherweise Verlust macht.

Dafür verhielte er sich aber getreu seines Abstiegskampfmottos: Augsburg hält zusammen.
1
Einem Autor gefällt das:
3 Kommentare
6
Gerhard Micheler aus Augsburg - Nord/Ost | 11.05.2017 | 21:22  
33
Hans Meixner aus Diedorf | 11.05.2017 | 21:23  
6
Gerhard Micheler aus Augsburg - Nord/Ost | 11.05.2017 | 21:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.