Spitzen Heimspiel des FC Augsburg gegen den BVB

Augsburg: WWK Arena | Ein Spiel der Königsklasse haben der FC Augsburg und der BVB ihrem Publikum gezeigt. So ein Spiel hat man in der Bundesliga schon lange nicht mehr gesehen. Mit so viel Einsatz, so viel Kampf und so viel Emotionen. Nach 95 Minuten ging der BVB, mit 1:2 als Sieger vom Platz, bei einem Spiel das eigentlich keiner Verlieren haben sollte. Ein Unentschieden wäre hier die gerechte Lösung gewesen, doch der Fussballgott eine hier andere Entscheidung getroffen. Für die Fans und auch die Spieler, auf beiden Seiten, hat es einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen gegeben, über die sicher noch lange gerätselt und gesprochen wird. Spätestens als Schiedsrichter Marco Fritz den Videoassistenten zur Hilfe nahm und einen Strafstoß gegen die Hausherren verhängt, kochten die Gefühle auf. Doch Pierre-Emerick Aubameyang nutzt diese Entscheidung nicht aus, und schlenzt den Ball haltbar auf den Augsburger Keeper Marwin Hitz. Am Ende des Spiels stehen sich die beiden Kontrahenten auf direkter Augenhöhe gegenüber und verabschieden sich durchaus herzlich. Da dürfen wir gespannt bleiben, wie sich das Rückspiel in Dortmund entwickelt.
Zum Schluß darf noch gesagt werden, daß die zahlreichen Fans der Borussen, vor, während und nach dem Spiel, einen besonders guten Eindruck in der Fuggerstadt hinterlassen haben. Ein wahrhaftiges gutes Beispiel für echte Fankultur. Big Respekt !
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.