Werferhochburg TSV Göggingen 1875 e.V in der LG Augsburg

Nach einem Jahr der Verletzung konnte die Speerwerferin Jasmin Sailer mit der bayerischen Winterwurfmeisterschaft 2016 an ihre beiden bayerischen Meisterschaften aus den Jahr 2014 nun endlich wieder anknüpfen.

Auf der bayerischen Winterwurfmeisterschaft in Wiesau (Oberpfalz) zeigte Jasmin Sailer mit 42,02m, dass auch in diesem Jahr mit den Gögginger Werfern, in den Farben der LG Augsburg, zu rechnen ist. Souverän verteidigte sie ab dem ersten Wurf ihre Spitzenposition und wurde somit bayerische Meisterin im Speerwurf U18.

Die Winterwurfmeisterschaft ist immer eine Art Standortbestimmung, wie erfolgreich das Training des Winters war und wie sich die Konkurrenz präsentiert. Am Start waren die Athletinnen, die vermutlich auch im Sommer um die Topplätze kämpfen werden. Der Winterwurf ist geprägt durch meist äusserst unangenehme kalte Witterung und ein Mangel an Freilufttraining im Vorfeld, was auch in diesem Jahr wieder zutraf.

Bereits bei der südbayerischen Meisterschaft in München zeigte Jasmin Sailer, dass sie nach der langen Pause im vergangenen Jahr topfit aus dem Winter gestartet ist. Mit 12,05m mit der 3kg Kugel schaffte nicht nur eine persönliche Bestleistung, sondern sicherte sich auch den 3. Platz. Dieser Erfolg zeigte, dass der umsichtige Aufbau und das gezielte Training, des gögginger Trainerteams Almut Brömmel und Philip Xenos, im Herbst und Winter perfekt abgestimmt war. Hier zeigt sich, dass die Erfahrungen einer Olympiateilnehmerin und eines breit aufgestellten und erfahrenen Trainers durch nichts zu ersetzen sind.

Die Freiluftsaison beginnt aufgrund der Witterung nach Ostern, damit ist noch genügend Zeit für alle Interessierte in die Leichtathletik zu schnuppern. Unser Training am Dienstag in der Anton-Bezler-Halle und am Donnerstag in der Friedrich-Ebert-Halle steht allen Kindern und Jugendlichen ab 8 Jahren offen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.