Autofahrer verlieren die Kontrolle: Haltestelle und Laterne beschädigt

Zwei Autofahrer haben am Wochenende die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren und dabei eine Haltestelle und eine Laterne beschädigt. (Foto: Foto: Jörg Hackemann/123rf)


- Zwei Autofahrten haben am Wochenende ein unsanftes Ende genommen. Dabei wurden eine Haltestelle und eine Laterne beschädigt.

Ein 20-Jähriger war am Freitagabend mit seinem BMW auf der Friedberger Straße in stadtauswärtiger Richtung unterwegs. Auf Höhe der Haltestelle "Hochzoller Brücke" wollte er mit überhöhter Geschwindigkeit einen Wagen, der sich auf der linken Spur befand, überholen und vor diesen einscheren. Dabei verlor der 20-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen den Bordstein und von dort mit der Fahrzeugfront in die Haltestelle.

Der 20-jährige Fahrer wurde leicht verletzt ins Klinikum gebracht, sein Auto musste abgeschleppt werden. Die Haltestelle wurde durch den Bereitschaftsdienst der Augsburger Verkehrsgesellschaft behelfsmäßig wieder instand gesetzt, der Schaden beläuft sich auf etwa 15 000 Euro.

Am Sonntag fuhr ein 31-Jähriger gegen 2.50 Uhr, mit seinem VW auf der Donauwörther Straße stadtauswärts. Auf Höhe eines Einkaufszentrums kam der Mann nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal in eine Straßenlaterne. Ein Alkoholtest ergab bei dem Fahrer einen Wert von fast zwei Promille.

Durch den Zusammenstoß wurden die Airbags des Fahrzeugs geöffnet, es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Der 31-Jährige kam leicht verletzt mit dem Rettungsdienst ins Klinikum. Allerdings erwartet den Mann nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohols.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.