Gefährlicher Fund: Stabbrandbombe aus dem Lech geborgen

Gefährlicher Fund: Eine Stabbrandbombe wurde am Montag aus dem Lech geborgen. (Foto: Christoph Maschke/Symbolbild)

Ein 47-jähriger Augsburger hat am Montagnachmittag der Polizei einen außergewöhnlichen Fund im Lech gemeldet - und er hatte mit seiner Vermutung Recht.

Gegen 16 Uhr er mit, dass er einen Gegenstand im Lech entdeckt habe, den er als Weltkriegsmunition einstufe. Tatsächlich bestätigte sich der Verdacht.

Eine Spezialfirma konnte den Fund als Stabbrandbombe identifizieren, am Lechufer in der Oberländer Straße bergen und zur Entsorgung abtransportieren.

"Eine Gefährdung für die Bevölkerung bestand nicht", betont die Polizei in ihrem Bericht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.