Keine Schuhe, kein Respekt: 38-Jähriger benimmt sich in Bus daneben

Keinen Respekt und keine Höflichkeit gegenüber Mitmenschen hat ein 38-Jähriger Augsburger am Montag bei seiner Fahrt in einem Linienbus gezeigt. (Foto: Christoph Maschke/Symbolbild)

Keinen Respekt und keine Höflichkeit gegenüber Mitmenschen hat ein 38-Jähriger Augsburger am Montag bei seiner Fahrt in einem Linienbus gezeigt.

Der Mann war gegen 20 Uhr in dem Linienbus unterwegs, als er bei der Behelfshaltestelle "Kongress am Park" von einem anderen Fahrgast aufgefordert wurde, doch bitte seine Füße vom Sitz nehmen. Der 38-jährige Mann war barfuß unterwegs.

Statt nun seine gute Kinderstube zu dokumentieren, zeigte sich der Angesprochene ziemlich ungehalten und beleidigte den 52-jährigen Fahrgast mit wüsten Beschimpfungen aus der untersten Schublade. Auch vor Parolen aus dem Dritten Reich schreckte er nicht zurück.

"Im weiteren Verlauf kippte der aggressive Mensch sein brausehaltiges Getränk aus Amerika in Richtung des Beschimpften, wodurch dessen Kleidung und Aktentasche in Mitleidenschaft gezogen wurde", wie die Polizei in ihrem Bericht schreibt. Als sich schließlich der Busfahrer einschaltete, um die Gemüter seiner Fahrgäste zu beruhigen, wurde auch dieser mit den gleichen unflätigen Schimpftiraden beleidigt.

Busfahrer und anständiger Fahrgast konnten den fluchenden Passagier bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, wobei es hier noch zu einer Rangelei kam.

Bei Eintreffen der Streife war der flegelhafte Fahrgast weiterhin sehr aggressiv, uneinsichtig und beleidigte dann auch noch die Polizeibeamten in gleicher Manier.

Er wurde zur Unterbindung weiterer Straftaten in Sicherheitsgewahrsam genommen, mit Handschellen ausgestattet und anschließend in den Polizeiarrest eingeliefert. Während des Transportes wiederholte der 38-Jährige die Beleidigungen nochmals, bevor er in der Zelle über deren Folgen nachdenken konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.