Schnapsidee endet mit Tram-Unfall

Ein 24-jähriger Peugeot Fahrer hat am frühen Sonntagmorgen, gegen 5.20 Uhr, im Hochfeld einen Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn verursacht. Zunächst wollte er laut Polizei flüchten, jedoch startete das Auto nicht mehr. (Foto: Christoph Maschke/Symbolbild)

Ein 24-jähriger Peugeot Fahrer hat am frühen Sonntagmorgen, gegen 5.20 Uhr, im Hochfeld einen Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn verursacht. Zunächst wollte er laut Polizei flüchten, jedoch startete das Auto nicht mehr.

Der Autofahrer aus der Nähe von Köln wollte zurück zu seinem Hotel fahren, übersah aber beim Abbiegen eine Straßenbahn. Beim Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 9000 Euro.

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Autofahrer mit rund 1,2 Promille alkoholisiert war, keinen Führerschein besitzt und sich das Auto eines im Hotel schlafenden Bekannten unberechtigt ausgeliehen hatte.

Grund für die Autofahrt war laut Polizei, dass der 24-Jährige in der Nacht im Hotel getrunken hatte und in den frühen Morgenstunden Hunger verspürte, deswegen "lieh" er sich das Auto und fuhr zur nächsten Tankstelle, um sich einen Snack zu besorgen.

Der Betrunkene muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unbefugten Gebrauchs eines Kraftwagens verantworten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.