40 Tage „Expedition zur Freiheit“

Pfarrer Tommy Bachmann von St. Matthäus macht den Daumen hoch für Luther und die dazugehörige "Glaubens-Expedition", die ab Ende April über einen Zeitraum von zehn Wochen in St. Matthäus stattfindet.
Freiheit! - dieser Gedanke ist die ganze Leidenschaft Martin Luthers gewesen: Frei sein von einengenden Strukturen, falschen Gottesbildern und zerstörerischen Ängsten. Die unbändige Sehnsucht nach Freiheit wird für den mutigen Theologen zur Keimzelle der Reformation - und damit zum Beginn einer neuen Zeit. Auch die Hochzoller Gemeinde St. Matthäus möchte im Lutherjahr ihren Beitrag zur Freiheit leisten und lädt alle Interessierten zu einer Entdeckungsreise ein: mitten hinein in die inspirierende Welt der Reformation und die Kunst der „Erneuerung“, die unsere Welt vor 500 Jahren auf den Kopf gestellt hat. Vor allem aber zeigt die Aktion, wie aktuell Luthers Freiheitsliebe heute noch ist und wie man den eigenen „Gebundenheiten“ mutig auf die Schliche kommen kann. Anhand biblischer Erzählungen, kluger Glaubenstexte und biographischer Kurzgeschichten lernen Interessierte in 40 Tagen die Gedanken und Ideen Martin Luthers und seiner Wegbegleiter kennen und begeben sich dabei auf einen anregenden Weg zum Geheimnis geistlicher Freiheit. „Mit der Kampagne „40 Tage- Expedition zur Freiheit“ wollen wir versuchen, gemeinsam die alten Wege neu zu gehen“, so Pfarrer Tommy Bachmann. „Jeder kann unterschiedlich tief einsteigen. Dabei ist das „volle Programm“ nicht nur für diejenigen gedacht, die ohnehin überzeugte und praktizierende evangelische Christen sind. Auch Angehörige anderer Religionen, Zweifler, Kritiker oder Kirchenferne sind herzlich willkommen.“ Die Aktion beinhaltet mehrere Bausteine. Ein erster Impulsabend findet am Donnerstag, 27. April, um 19.30 im Gemeindehaus in der Wettersteinstraße 21 zum Thema „Martin Luther- Mönch, Mann, Mensch“ statt. An sechs Sonntagen wird jeweils im Gottesdienst um 10 Uhr in der St. Matthäus-Kirche an der Friedberger Straße 148 motivierend und kreativ in das Reformationsthema der Woche eingeführt: Gnade (30. April), Glaube (7. Mai), Christus (14. Mai), Bibel (21. Mai), Kirche (4.6 Juni) und Freiheit (2. Juli). Wer intensiver einsteigen möchte, kann jeden Tag ein Kapitel mit drei bis vier Seiten aus dem Buch „Expedition zur Freiheit“ lesen. Das Buch ist eine Art moderner Katechismus, also eine Art Handbuch der Unterweisung in den Grundfragen des christlichen Glaubens, das sogar einen Roman und eine Musik-CD enthält. Es ist in der Gemeinde (im Pfarrbüro, an Sonntagen und an den Donnerstagabenden) zum Sonderpreis von 15 Euro erhältlich. Die Inhalte des Buches werden in einer kleinen Gruppe besprochen, um das Thema in den Alltag und Glauben zu integrieren. Hierfür gibt es auch ein passendes Arbeitsheft. An sechs Donnerstagen findet dazu ein offener Abend im Gemeindehaus statt, wo sich sowohl vertraute wie auch sich neu bildende Kleingruppen treffen, um das Wochenthema zu vertiefen. Wenn man es mal nicht geschafft hat, die Seiten im Buch zu lesen, ist das kein Problem. An jedem Donnerstag hört man zunächst eine kurze Zusammenfassung und einen kleinen Input zum Thema, worüber in den Kleingruppen geredet werden kann. Es gibt auch Hauskreise, die zusammen das Buch an anderen Wochentagen besprechen, denen man sich während dieser Zeit anschließen kann. Die Expedition zur Freiheit endet nach zehn Wochen am 2. Juli. In diese Zeit fällt auch das große Reformationsjubiläum am 25. Juni. Weitere Informationen zur Kampagne gibt es im Pfarrbüro. Dort oder unter pfarramt.stmatthaeus.a@elkb.de kann man sich anmelden. Für Fragen steht Pfarrer Thomas Bachmann unter thomas.bachmann@elkb.de gerne zur Verfügung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.