Die Energiekarawane zieht durch „Hochzoll-Süd“

1
Michael Schintze vom Umweltamt der Stadt Augsburg mit dem schlauen Kamel der Energiekarawane, die aktuell durch Hochzoll-Süd zieht. (Foto: Stadt Augsburg, Andreas Repper)

Von der kostenlosen Energie-, Fördermittel- und Modernisierungberatung von Fachleuten profitieren alle: Hausbesitzer, Umwelt und regionale Wirtschaft.

Die Energiekarawane ist ein Kooperationsprojekt der Stadt Augsburg und der Regionalen Energieagentur Augsburg. Sie bietet vom 25. September bis 3. November Eigentümern von Ein- und Zweifamilienhäusern in Hochzoll-Süd die Möglichkeit für eine produktneutrale und unabhängige Energieberatung direkt am Gebäude. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl selbst hat im Vorfeld in einem persönlichen Anschreiben alle Besitzer von selbstgenutzten Ein- und Zweifamilienhäusern über das kostenfreie einstündige Angebot informiert. Dabei kontaktieren die Energieberater der Energiekarawane im Auftrag der Stadt Augsburg die Hausbesitzer. Das Themenspektrum der Beratung ist umfangreich und reicht von Energiesparen, Energieeffizienz und Modernisierung bis zu aktuellen Fördermöglichkeiten. „Mit Blick auf die niedrigen Guthabenzinsen lohnen sich Investitionen in das eigene Zuhause“, ist Umweltreferent Reiner Erben überzeugt. „Die Energiekarawane bietet die Chance, durch eine energetische Modernisierung unabhängiger von steigenden Energiepreisen zu werden und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zu leisten, den Klimaschutz vor Ort voranzubringen.“ Bei einer Komplettsanierung mit Austausch von Fenstern, Dämmung des Dachs, der Außenwände und des Kellers sowie einem Austausch der Heizung kann man beispielsweise bei einem Haus aus dem Baujahr 1960 mit 150m² Wohnfläche jährlich ca. 2600,- Heizkosten einsparen. Das sanierte Haus ist aber nicht nur sparsamer, sondern auch wärmer und gemütlicher, wertstabil und einfacher zu vermieten oder zu verkaufen. Bei der Energieberatung werden energetische Schwachstellen bei Wärmeschutz und Haustechnik aufgezeigt, Einsparpotenziale durch energetische Sanierung benannt, aktuelle Fördermöglichkeiten erläutert und alle Modernisierungsempfehlungen in einem Kurzprotokoll dokumentiert.Die Stadt Augsburg ermöglicht die Beratungshonorare für bis zu 110 Beratungen im Quartier. In der Vergangenheit sind bereits mehrere Energiekarawanen durch das Stadtgebiet Augsburg gezogen: im Herbst 2014 durch Lechhausen, im Herbst 2016 durch Haunstetten-Nord und im Frühjahr diesen Jahres durch Göggingen-West. Wer kurzfristig noch mitmachen möchte, kann sich entweder an Michael Schintze vom Umweltamt der Stadt Augsburg unter Telefon 0821 / 324-73 46 oder per Email michael.schintze@augsburg.de wenden, oder an den Bürgertreff Hochzoll – Holzerbau, Telefon 0821 / 45 55 75 0 oder mobil 0170 / 47 47 29 1.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.