Drei Wochen Freiluft-Klavier in Augsburg: Hochzoll mit eigenem Klavier dabei

Im Eingangsbereich des Holzerbau das Streetpiano künstlerisch gestaltet, das ab 8. Mai in der Mitte Hochzolls Passanten zum Spielen und Zuhören einlädt.
 
An der Rückwand des Klaviers lädt eine Bank zum Verweilen ein.

Von 7. bis 27. Mai kommt sie das erste Mal nach Augsburg: Die Aktion „Play me - I’m yours“ besteht aus zehn Straßenklavieren, die verteilt über das Stadtgebiet zum Musizieren einladen. Jedes Piano wurde von lokalen Künstlern besonders gestaltet.

Seit 2008 gibt es diese internationale Aktion, die vom britischen Künstler Luke Jerram ins Leben gerufen wurde und die bisher mit mehr als 1700 Klavieren in über 55 Städten über 10 Millionen Menschen weltweit erreicht hat. Wer zur rechten Zeit am rechten Ort ist, lauscht Hobbyklavierspielern, Profipianisten, Bands und Ensembles.

"Play Me, I'm Yours" soll verbinden

Wichtig ist dem Initiator, dass die Instrumente für jeden zugänglich sind, damit darauf gespielt oder beim Spielen zugehört werden kann. Daher werden sie an frequentierten Straßen, in öffentlichen Parks, auf Märkten und an Bahnhöfen in New York, London und jetzt eben auch in Augsburg aufgestellt. Die Aktion „Play Me, I’m Yours“ lädt die Öffentlichkeit ein auf ihre städtische Umwelt aktiv Einfluss zu nehmen und schafft eine Plattform des gegenseitigen Austauschs und der Verbindung der Menschen untereinander. Play me, I'm yours bringt Menschen zusammen - an verschiedenen Orten, zu verschiedenen Zeiten. Neun Klaviere stehen quer verteilt übers Augsburger Stadtgebiet, eines wandert durch die Stadtteile.

Klavier in Hochzoll: "Tanz mit mir in den Himmel hinein"

Dazu hat eine Jury aus 50 Bewerbungen zehn Künstler, Studenten und Schüler ausgewählt, die aus dem Klavier ein Kunstwerk machen. Für Hochzoll sind das die Künstler Inge Lemmerz, Ulrich Sobeck und Christian Botez. Sie haben in stundenlanger Arbeit und mit tatkräftiger Hilfe von Gregor Lang, Vorstand des Bürgertreffs, in den Räumen des Bürgertreffs im Holzerbau das Klavier umgestaltet. „Tanz mit mir in den Himmel hinein“ ist das Motto des Hochzoller Klaviers: Wie ein Fluss aus Tönen, gleichsam wie eine Melodie, ziehen sich Bänder von Mosaiksteinen über die Rückwand und die Seitenteile des Klaviers. Zur Musik bewegen sich oben auf dem Klavier zwei Tanzpaare, die aus unterschiedlichen Drähten geformt sind. Über dem Klavier spannt sich der Himmel, der durch die Verflechtung von Plastikfolien schöne Lichtspiele erzeugt und gleichzeitig für Klavier und Klavierspieler ein Schutz ist.


Einladung zum Hinsetzen und Zuhören

Die Zuhörer, die dem Klavierspiel lauschen wollen, sollen auf einer gestalteten Bank an der Rückseite des Klaviers Platz finden. Die Sitzfläche aus Holz ist mit den ausgesägten Noten gestaltet, die das Lied "Tanze mit mir in den Himmel hinein", anspielen. Die ausgesägten Noten sind in das Melodien-Mosaik eingearbeitet. Die Mosaikbänder weisen auch auf den Lech als Merkmal Hochzolls hin. Das klingende Kunstwerk wird am 8. Mai am Peterhof-Platz beim Café Ihle aufgestellt und lädt Groß und Klein zum Anschauen, Musizieren und Zuhören ein.

Jeder darf am Klavier spielen

„Damit die Hochzoller auch in den Genuss von Freiluftkonzerten kommen, laden wir Hochzoller Klavierspieler ein, sich beim Bürgertreff Hochzoll e.V. zu melden, damit ein Terminplan erstellt werden kann“ freut sich Gregor Lang über die außergewöhnliche Aktion. „Wir finden es gut, wenn Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft über die Kunst und die Musik zusammen und miteinander ins Gespräch kommen.“ Das Klavier kann von 9 bis 22 Uhr von Jedermann bespielt werden. Pianopaten sperren die Klaviere auf und ab und decken sie bei Regen zu. Vom Anfänger bis zur Klavier-Koryphäe - jeder ist eingeladen, auf den Streetpianos zu spielen. Dabei ist die Stilrichtung egal: von der Mondscheinsonate bis zum Flohwalzer ist alles möglich. Der Eintritt für die Straßenklavier-Konzerte ist natürlich frei. Auf der Internetseite der Stadt Augsburg und auf einer Facebookseite erfährt man mehr über die Aktion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.