Erntedank ist mehr als Dank für die Ernte der Felder

In St. Matthäus wurde auch heuer wieder der Altar reich mit Feldfrüchten geschmückt. Die aus Ähren zusammengestellte Erntekrone wurde einst und wird auch heute noch vereinzelt auf den Dorfplätzen oder vor den Kirchen der Gemeinden aufgestellt. Die Krone steht symbolisch für die Macht der Natur – die kreisrunde Basis für Ewigkeit ohne Anfang und Ende. Da Erntedank auch ein Fest des Teilens ist, wurden die Gaben nach der Feier an Bedürftige gespendet sowie gegen eine Spende abgegeben.

1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.