Grundschule Hochzoll-Süd spendet für Freiwilligen-Zentrum Augsburg

Die stolze Summe von 1500 € kam im vergangenen Dezember zusammen, als die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Hochzoll-Süd ihre im Unterricht angefertigten Kunstwerke auf dem Weihnachtsmarkt im Schulhof verkauften. Wie jedes Jahr wurde die eine Hälfte des Erlöses wieder an eine internationale Hilfsorganisation (in diesem Jahr der WWF) gespendet. Da es der Schulfamilie aber auch ein Anliegen ist, regionale Projekte zu unterstützen, fiel dieses Jahr die Wahl auf eine Aktion des Freiwilligen-Zentrums Augsburg, das Projekt Flüchtlingspaten. Ziel dieses Projekts ist es, unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in einer 1:1 Betreuung die Chance geben, sich mit Hilfe einer vertrauten Person rascher in ihrer neuen Heimat zurechtzufinden. Im Januar fand nun die Spendenübergabe in der Aula der Grundschule Hochzoll-Süd statt. Alle Schülerinnen und Schüler und auch das Lehrerkollegium waren in der Aula versammelt, als Gabriele Opas, die Leiterin des Projekts, und Jutta Koch-Schramm, die Vorsitzende des Fördervereins des Freiwilligen-Zentrums, in symbolischer Form einen großen Scheck über 750 Euro von der Schulleitung entgegennahmen. Zwei Flüchtlingspaten berichteten den Kindern von ihrer alltäglichen Arbeit mit den Flüchtlingen. Sichtlich beeindruckt waren die Schulkinder, als sie hörten, dass viele Dinge, die für sie selbstverständlich sind (wie etwa ein neues Paar Turnschuhe), bei den Flüchtlingskindern große Begeisterung auslösen können. Gabriele Opas und Jutta Koch-Schramm richteten zum Schluss ihren Dank auch besonders an die Schülerinnen und Schüler. Mit ihrem Engagement für Menschen, denen es nicht so gut geht, seien sie Vorbild für andere.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.