Konzert zum Kirchen-Jubiläum

Am 9. Juli 1967 weihte Bischof H. Dr. Stimpfle die in Hochzoll-Süd als Ergänzung zur seit 1920 bestehenden Pfarrei Heilig Geist in Hochzoll-Nord neu erbaute Kirche „Zu den Heiligen Zwölf Aposteln“. 2017 ist daher für die Gemeinde ein besonderes Jahr, das entsprechend gefeiert wird. Die Gemeinde Zwölf Apostel zählte zwischendurch 6800 Gläubige, schrumpfte aber bis Ende 2016 auf 3888, so dass bereits im Oktober 2010 beide Pfarreien wieder zu einer Gemeinschaft zusammengefasst wurden. Prof. Holzmeister war der Architekt der 600 Menschen fassenden Kirche, deren unterer Teil als sogenannte Werktags-Kapelle – für Gottesdienste an Werktagen- geplant wurde. Überall in der Kirche wird in Mosaiken, Fensterbildern oder in der Gestaltung allgemein an die Zwölf Apostel und die Zahl Zwölf erinnert oder gestalterisch eingebunden. Der 42 Meter hohe Kirchturm überragt alle anderen Gebäude in Hochzoll. Zum Beginn des Festjahres findet am Sonntag, 19. März, um 16 Uhr ein Kirchenkonzert statt. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach “Kantate Nr. 52 - Falsche Welt, Dir trau ich nicht“ und „Kantate Nr. 56 - Ich will den Kreuzstab gerne tragen“ sowie von Carl Stamitz ein Konzert für Flöte in G-Dur. Unter der Leitung von Christoph Röttinger konzertieren als Solisten Susanne Kapfer, Sopran, Matthias Lika, Bass und Claus Kapfer, Querflöte. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Weitere Konzerte an Christi Himmelfahrt, im Juli sowie im Oktober sind geplant. Im Juli findet außerdem der große Festgottesdienst statt.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.