Neue Energiedetektive an der Hochzoller Mittelschule

Martin Grützner vom Kommunalen Energiemanagement der Stadt Augsburg, Veronika Mayer und Carola Fuchsbichler, Umweltbeauftragte und Lehrkräfte an der Werner-von-Siemens Mittelschule und Katja Stadler von der Energieberatung der Stadtwerke Augsburg Holding GmbH freuen sich mit den neuen Energiedetektiven.
In Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Energiemanagement (KEM) bilden die Stadtwerke Augsburg Kinder und Jugendliche zu Energiedetektiven aus. Eine spannende Aufgabe für alle interessierten Energiesparer. Sie fahnden nach versteckten Energiefressern und unnötigen Verbrauchern bei Strom, Licht und Wärme, was langfristig zu niedrigeren Energiekosten führt. Die sechs Schülerinnen und Schüler der Umwelt-AG der Werner-von-Siemens-Mittelschule unter der Leitung von Carola Fuchsbichler wurden vor kurzem zu Energiedetektiven ausgebildet. Sie Schüler haben in dem Kurs ein besseres Verständnis für Strom, Licht, Wärme und die Zusammenhänge, speziell zwischen dem Verhalten der Nutzer, der Technik und dem Gebäude erhalten. Ab sofort nehmen sie auch eine Vorbildfunktion für den Klimaschutz ein und ermuntern auch andere zu nachhaltigem Handeln. Die Prüfung am Ende der Ausbildung haben alle Teilnehmer bestanden. Am 20. Dezember überreichten deshalb Vertreter der Stadt und der Stadtwerke Augsburg die Urkunden und T-Shirts, die sie zu zertifizierten Energiedetektiven machen. Ziel ist es nun in der Schule, aber auch Zuhause, die gewonnenen Erkenntnisse umzusetzen und auf Energieverbrauch und Umweltschutz zu achten, Energiesünder anzusprechen und aufzuklären. Neben einer theoretischen Einführung zum Thema stand das praktische Erleben im Mittelpunkt. An Stationen wurde anschaulich gezeigt, wie der Energiemesskoffer effektiv den Energiedetektiv in der Praxis unterstützt. Mit diesem Wissen können die Schüler gezielt vor Ort Überprüfungen, Messungen und Auswertungen durchführen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.