Programm Hochzoller Kulturtage

Freitag, 29. September, 16 Uhr
Open-Air-Konzert der Concert Band des Rudolf-Diesel-Gymnasiums
Unter der Leitung von Thomas Schneider spielt die Concert Band des Rudolf-Diesel-Gymnasiums auf dem Wochenmarkt in Hochzoll Süd an der Mittenwalder Straße.

Freitag, 29. September, 19 Uhr
Auftaktkonzert mit dem "Hartz IV Orchester" aus München
Das Hartz IV Orchester ist seit 2008 ein beispielhaftes Modellprojekt für privates Engagement, um arbeitslose Musiker wieder auf die Bühne zu bekommen. Auf seinen spritzigen Auftritten und internationalen Tourneen bietet das Hartz IV Orchester ein buntes Musikprogramm, das mit unterschiedlichen Charakteren und Genres seht abwechslungsreich gestaltet ist. Thomas Weitzel, Kulturreferent der Stadt Augsburg, wird ein Grußwort sprechen. Die Veranstaltung findet im Rudolf-Diesel-Gymnasium, Peterhofstraße 9, statt.


Montag, 2. Oktober, 19 Uhr
Luther und die Folgen I
Christine Faist und Benjamin Lorenz referieren in der Auferstehungskirche, Garmischer Straße 2 über die Reformation in der Kunst, Musik und Kirchengeschichte. An diesem Abend lautet das Thema „Luther und seine Zeitgenossen“.

Dienstag 3. Oktober, 19 Uhr
Trödelmarkt der Träume
Mitternachtslieder und leise Balladen nach Gedichten von Michael Ende mit Sarah Hieber (Stimme und Gesang) und Fred Brunner (Klavier, Krimskrams und Komposition) sowie den Gästen Martin Franke (Geige) und Markus Halder (Rhythmusinstrumente). Mit seinem Gespür für Melodie komponiert Fred Brunner kunterbunte Klangfarben und träumerische Atmosphäre, von Tango über Chanson zu Samba bis hin zum Choral. Er webt den musikalischen Teppich, den Sarah Hieber mit dem Wort betritt. Erst leise flüsternd, plötzlich laut tosend, dann fein schwebend nimmt ihre Stimme das Publikum mit in eine stimmungsvolle Traumwelt. Das Konzert findet im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a, statt. Mehr Informationen unter www.dameundkavalier.de.

Donnerstag, 5. Oktober, 19 Uhr
Literarisch-kulinarischer Abend mit Autorin Dr. Martha Schad
„Komm und setz Dich, lieber Gast. Am Tisch mit Bert Brecht und Helene Weigel" heißt der Titel dieses außergewöhnlichen Abends im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a. Es wird nach den deftigen Hausmannskost-Rezepten von Brecht-Ehefrau Helene Weigel gekocht, die Dr. Martha Schad in ihrem Buch appetitanregend dargestellt hat. Anmeldungen sind unter Tel. 0821 / 455 57 50 möglich.

Freitag, 6. Oktober, 19 Uhr
Konzert „Musikalische Metropolen“
Eine musikalische Rundreise zu den europäischen Metropolen bieten die Hochzoller Sopranistin Iris Marie Kotzian, begleitet von Stephanie Knauer am Klavier im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a. Die Zuhörer erleben Toscas Rom und das Paris der Traviata, sie sehen Wien durchs Opernglas und schauen unterwegs noch kurz in Puccinis Florenz vorbei.

Samstag, 7. Oktober, 13 bis 17 Uhr
Skatemobil-Aktion des Skatervereins „Razed e.V.“
Razed e.V. macht Station in Hochzoll. Eine ideale Möglichkeit, unter Anleitung von erfahrenen Skatern und frei von Leistungsdruck das Skaten in all seinen Facetten zu erleben. Mitmachen dürfen alle von 6 bis 16 Jahren. Protektoren und Helme werden gestellt. Das Skatmobil macht am Rudolf-Diesel-Gymnasium, Peterhofstraße 6 Halt.

Samstag, 7. Oktober, 19 Uhr
Konzert mit Sandro Roy
Mit „Where I come From" stellen sich der junge Augsburger Violinist Sandro Roy und sein Trio mit David Klüttig (Gitarre) und Kolja Ledge (Bass) im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a vor. Der Großteil der Stücke ist vom amerikanischen Jazz geprägt, den Sandro Roy mit europäischem Gipsyswing verbindet. Aber das Stilspektrum der Musiker reicht noch weiter: von Johann Sebastian Bach bis zum brasilianischen Bossa Nova!

Sonntag, 8. Oktober, 11 Uhr
Sonntagsmatinee: Lesung und Musik
Jörg Stuttmann, Synchronsprecher, Schauspieler und Künstler, bringt uns Theodor Fontane (1819-1898) als Persönlichkeit und als Verfasser biografischer und politischer Schriften, seiner Reiseliteratur, diverser Romane und unzähliger Gedichte und Balladen näher. Der renommierte Jazzmusiker Christian Stock begleitet die Lesung am Bass. Die Veranstaltung findet im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a statt.

Sonntag, 8. Oktober, 14 bis 18 Uhr
Offene Ateliers, Flohmarkt und Straßenkünstler
Nähere Informationen zu den Orten ab 1. Oktober unter www.hochzoller-kulturtage.de.

Montag, 9. Oktober, 19 Uhr
Luther und die Folgen II
Christine Faist und Benjamin Lorenz referieren in der Auferstehungskirche, Garmischer Straße 2 über die Reformation in der Kunst, Musik und Kirchengeschichte. An diesem Abend lautet das Thema „Streit der Konfessionen seit 1608“.

Donnerstag, 12. Oktober, 19 Uhr
Bebilderter Vortrag über die Reformation in Augsburg
Auf anschauliche und lebendige Art stellt der promoviere Historiker Dr. Wolfgang Wallenta die gewaltigen gesellschaftlichen Umbrüche durch die Reformation in Augsburg im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a dar.

Freitag, 13. Oktober, 19 Uhr
Gitarrenkonzert „Serenata andaluza“
Klassische Musik für zwei Gitarren aus Spanien, Frankreich, Österreich, Japan und Argentinien
präsentieren die beiden Konzertgitarristen Holger Marschall und Johannes Stickroth im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a. Unterschiedliche musikalische Vorlieben treffen hier aufeinander und ergänzen sich zu einer wunderbaren musikalischen Einheit. Klassische, romantische, impressionistische, spanische und südamerikanische Klänge laden zu einem Abend der klassischen Gitarre, zu einer „Serenata andaluza“ ein.

Samstag, 14. Oktober, 19 Uhr
Konzert „Orient Dreams“
Die im Jahr 1995 gegründete Musikgruppe Orient Dreams Ethnopop besteht aus international renommierten Musikern, die mit unterschiedlichen Formationen auf internationalen Bühnen aktiv sind. Die multikulturelle Gruppe präsentiert persische Musik in neuem Gewand. Dabei werden mit musikalischer Präzision auf ungewöhnlichen wie auch modernen Instrumenten die unterschiedlichsten Facetten der Gefühlswelt zum Klingen gebracht. Mitreißende Rhythmen und geheimnisvolle Klänge bei Eigenkompositionen wie auch bei traditionellen Stücken werden das Publikum im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a begeistern.

Sonntag, 15. Oktober, 16 Uhr
Nördlinger Bachtrompeten Ensemble
Ein festlich-virtuoses Trompetenkonzert mit Rainer Hauf, Paul Lechner und Armin Schneider (Trompete), Klaus Ortler (Orgel) und Tom Lier (Pauke) erwartet die Besucher in der Kirche Heilig Geist, Grüntenstraße 19.

Sonntag, 15. Oktober, 19 Uhr (Einführung 18:30 Uhr durch Wolfgang Burckhardt)
Theaterstück „Punk Rock“ von Simon Stephens
Während der Hochzoller Kulturtage findet die Vorpremiere des P-Seminars „Drama“ (auf Englisch) mit ihrem einstudierten Stück „Punk Rock“ von Simon Stephens, einem der meist gespielten jungen Dramatiker Großbritanniens, im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a statt. Die jungen Menschen in diesem Stück sind witzig, verunsichert, gemein, romantisch. Sie müssen außerdem so gut im Abitur sein, dass sie es auf eine Elite-Uni schaffen. Wie gehen sie mit dem Stress und miteinander um? „Everything humans do turns out bad in the end“ - “Alles, was Menschen anpacken, geht übel aus.“ Das Einführungsgespräch erleichtert allen, die schon seit längerer Zeit kein Englisch mehr gehört haben, das Verständnis des Stücks.
Montag, 16. Oktober, 19 Uhr
Luther und die Folgen III
Christine Faist und Benjamin Lorenz referieren in der Auferstehungskirche, Garmischer Straße 2 über die Reformation in der Kunst, Musik und Kirchengeschichte. An diesem Abend lautet das Thema „Aufklärung versus Pietismus“.

Donnerstag, 19. Oktober, 19 Uhr
Multimediaschau „Akkorde der Wüsten“
Die Multimediaschau „Akkorde der Wüsten“ des Filmemachers Klaus Lippmann
aus den Wüsten im Westen der USA findet im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a statt.

Freitag, 20. Oktober, 18.30 bis 23.30 Uhr
Ökumenische Nacht der Kirchen in Hochzoll
Mehr Info ab dem 10. Oktober unter www.hochzoller-kulturtage.de

Samstag, 21. Oktober, 19 Uhr
„Tanzart II“ - Ballettabend mit vielen Facetten
Eine charmante Mischung von Tänzerinnen und Tänzern aus Augsburg und der ganzen Welt präsentiert einen bunten Ballettabend mit beeindruckenden Choreographien von modern über neoklassisch bis zeitgenössisch quer durch die Stile des Bühnentanzes zu Musik von Danny Elfman, Johann Sebastian Bach und Elvis Presley. Im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a tanzen die JSLN-Company sowie Eleven der Ballettakademie Subklew mit Gästen. Die Choreographie haben Jessica Larbig, Evamaria Mayer, Sören Niewelt und Helena Sturm erarbeitet.

Sonntag, 22. Oktober, 11 Uhr
Theatermatinee: Hase und Igel
Das Moussong Theater mit Figuren spielt das Stück für Kinder ab 5 Jahren im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a. Die Angst, im Leben zu kurz zu kommen, öffnet Hochstaplern Tür und Tor. Auch der Igel verfällt nur zu gern den falschen Versprechungen des Hasen und setzt dafür seine Existenz aufs Spiel. Ein Theaterstück über Verblendung und Verführung, in dem die „Kleinen“ mit Witz und Verstand schließlich den scheinbar Übermächtigen besiegen.

Sonntag, 22. Oktober, 18 Uhr
Lieblingslieder vom Minnelied bis zur Filmballade
Der Augsburger Frauenchor Vox female unter der Leitung von Christiane Steinemann präsentiert Highlights aus 17 2/3 Jahren Chorgeschichte. Das Konzert findet im Pfarrsaal Zwölf Apostel, Zwölf-Apostel-Platz, statt.
Montag, 23. Oktober, 19 Uhr
Luther und die Folgen IV
Christine Faist und Benjamin Lorenz referieren in der Auferstehungskirche, Garmischer Straße 2 über die Reformation in der Kunst, Musik und Kirchengeschichte. An diesem Abend lautet das Thema „Kontroversen im 20. Jahrhundert“.

Freitag, 27. Oktober, 19 Uhr
Big Band Konzert
„Die Big Musikwerkstatt Band bietet einen eindrucksvoller Klangkörper und ausdrucksstarke Soli.“ (Mittelbayerische Zeitung). Spitzenmusiker der Augsburger Jazzszene wie Walter Bittner, Robert Vogg, Buddy Brudzinski, Andi Bauer, Bernd Haselmann oder Ute Legner spielen Swing, Bebop, Fusion und Latin Jazz im Pfarrsaal Zwölf Apostel, 12-Apostel-Platz 1. Auf dem Programm stehen Arrangements von Thad Jones, Peter Herbolzheimer oder Bob Mintzer und Stücke von Horace Silver, Sam Nestico, Charlie Parker, John Coltrane, Chick Corea oder Herbie Hancock.

Samstag, 28. Oktober, 19 Uhr
Autorenlesung mit Heidemarie Brosche
„Mein Kind ist genau richtig, wie es ist“ heißt das Buch und der Vortrag der Autorin Heidemarie Brosche im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a. Eltern bekommen über ihre Kinder oft zu hören, diese seien in irgendeiner Weise zu ... Zu faul oder zu albern, zu schüchtern oder zu unkonzentriert, zu aufmüpfig oder zu aggressiv. Heidemarie Brosche ermuntert Eltern, es mutig anders zu sehen und so die Stärken in den
Schwächen zu erkennen. Brosche ist Mittelschullehrerin in Augsburg und erfolgreiche Autorin von Kinder-, Jugend- und Sachbüchern.

Sonntag, 29. Oktober, ab 11 Uhr
Apfelfest - Kulinarische und literarische „Apfelreise“
Lasst euch nicht veräppeln – Randglossen von Dr. Michael Friedrichs zu einer beliebten Frucht
mit musikalischer Begleitung durch den Unterhaltungsmusiker und Musikkabarettisten Mo Spann im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a.

Dienstag, 31. Oktober, 19 Uhr
Sacred Concert – Jazzoratorium von Duke Ellington
In der Kirche St. Andreas, Eichendorffstraße 41 im Herrenbach spielen Bigband und Projektchor unter der Leitung von Jacob Burzin und Camillo Walcher, mit Alexandra Simeon (Sopran) und Klaus Beis (Stepptanz) das Jazzoratorium von Duke Ellington.

Mittwoch, 1. November, 19 Uhr
Abschlusskonzert „allerSEELENKLÄNGE“
Das Abschlusskonzert mit Isabell Münsch (Gesang) und Peter Bader (Orgel, Klavier) findet in der Kirche Zwölf Apostel, 12-Apostel-Platz, statt. Ein kraftvoll klangvolles, jubilierendes wie auch mystisches Konzert. Alte Musik trifft auf Songs und moderne Improvisationen, erdige Klänge verschmelzen mit himmlischen Melodien - die Musik öffnet das Tor zu anderen Welten. Es werden Werke von Hildegard von Bingen, C. Terziani, J.S. Bach sowie Friedenslieder
(Sag mir wo die Blumen sind) von P. Seeger und Songs u.a. von Bob Dylan gespielt.

Freitag, 3. November, 19 Uhr
Lesung „Nieder mit den Machthabern“
Dr. Michael Friedrichs und Fikret Yakaboylu lesen regimekritische Texte von Nazim Hikmet, dem „Brecht der Türkei“ und Bert Brecht im Bürgertreff Hochzoll, Neuschwansteinstraße 23a.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.