Spatenstich für Neugestaltung des Zwölf-Apostel-Platzes in Hochzoll Süd

Nach jahrelanger Planung ist es endlich soweit: die Bagger rollten am Zwölf-Apostel-Platz an und beginnen mit der umfassenden Neugestaltung, die bis Ende des Jahres abgeschlossen sein soll.

Der in die Jahre gekommene 12-Apostel-Platz im Stadtteil Hochzoll wird endlich nach einer mehrjährigen Planungs- und Genehmigungsphase neugestaltet. Den Start der Bauarbeiten hat Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl am letzten Freitag im April mit dem ersten Spatenstich vorgenommen.


Für viele Bewohner von Hochzoll-Süd ist der Platz ein tägliches Ziel. Zahlreiche Einzelhandels-Geschäfte wie Bäcker und Schreibwaren sowie Arztpraxen, Friseur und ein Café sind direkt vor Ort. Mittwochs und freitags findet hier der Wochenmarkt statt. 12-Apostel-Kirche und Turnhalle sind ebenfalls an diesem Stadtteilzentrum angesiedelt. Bis Ende des Jahres sollen die Umbauarbeiten abgeschlossen sein.

Pläne für den Platz stammen aus Wettbewerb

Rechtzeitig zum 50jährigen Kirchenjubiläum sollen die Arbeiten am ersten Bauabschnitt beendet sein. Die Planung basiert auf dem Siegerentwurf des Ideen- und Realisierungswettbewerbs, den die Stadt Augsburg im Jahr 2012 ausgelobt hat. Wesentliches Merkmal der Umbauarbeiten ist der Platanenhof im Inneren der U-förmigen Gebäudeanlage. Zwölf dachförmig geschnittene Platanen zonieren den Platz in einen Vorbereich vor den Geschäften, einen Aufenthaltsbereich mit Sitzbänken unter den Bäumen und eine zentrale Fläche mit einem Wasserspiel aus zwölf Fontänen.
Anstelle der heutigen zurückgesetzten Treppe soll zukünftig eine großzügige geneigte Fläche das Niveau des Platanenhofs mit dem Vorplatz der Kirche verbinden. Auch die Wegeachse in Verlängerung der Trettachstraße, die den wichtigsten Zugang zum Platz aus Norden über die Münchner Straße und Süden über den Grünzug darstellt, wird einladender gestaltet. Auch der nahe Spielplatz wird neu angelegt und attraktiver.

Zukunft: Platz für viele Aktionen nutzbar

Durch die klare und offene Neugestaltung ermöglicht der Platz in Zukunft eine multifunktionale Nutzung für verschiedenste Anlässe wie zum Beispiel für Stadtteilfeste oder einen Weihnachtsmarkt. Auch der Wochenmarkt, der für den Zeitraum der Baumaßnahmen vorübergehend auf den Parkplatz an der Mittenwalder Straße umgezogen ist, wird dann wieder dort stattfinden.

Kosten und Beeinträchtigungen

Die Gesamtkosten für die Neugestaltung belaufen sich auf 1,8 Millionen Euro. Das gesamte Projekt wird dabei durch finanzielle Mittel des Bundes und des Freistaates Bayern unterstützt. Während der gesamten Bauphase sind die Geschäfte und Dienstleister am Platz wie gewohnt erreichbar und geöffnet. Um die entstehenden Beeinträchtigungen für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten, wird ein begleitendes Baustellen-Marketing von der Wirtschaftsförderung der Stadt Augsburg koordiniert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.