17.-19. Juni 2016 ICF Kanuslalom Weltcup, Rennen 3 von 5 in Pau / Frankreich

DKV Kanuslalom Team in Pau / Frankreich beim 3. ICF Kanuslalom Weltcup (Foto: Whats app Franz Anton)
 
der Schwabenkanute Florian Breuer hatte leider Pech in Pau (Foto: Whats app Foto Franz Anton)
17.-19. Juni 2016 Weltcup, Rennen 3 von 5 in Pau
Stade d'eaux vives Pau-Pyrénées / Frankreich

Welch ein Qualifikations-Marathon im Kanu Slalom – in zwei Läufen entscheidet sich, wer letztendlich im Halbfinale starten darf. Während die ersten Sportlerinnen und Sportler gleich nach einem Lauf aufatmen dürfen, können sich die anderen Sportler, Sportlerinnen im zweiten Lauf durch ihre guten Ergebnisse noch mit ins Halbfinale hineinfahren. Beispiel Canadier Einer Herren, die 20 schnellsten kamen hier weiter, die Plätze 21 bis 63 mussten einen zweiten Lauf fahren, diese 43 Canadier Einer Herren hatten hier die Chance sich mit unter die ersten zehn Zeitschnellsten im zweiten Lauf zu fahren und kamen dadurch ins Halbfinale – im C 1 Herren sind dies 30 Sportler. Zwei Läufe natürlich auch bei den Kajak Einer Herren, im Canadier Einer Damen, Kajak Einer Damen und Canadier Zweier Herren. Das bedeutet, für die besten Sportler, welche im ersten Lauf patzten, eine zweite Chance und für die Zuschauer und Kampfrichter sind es dadurch etwas kürzere Wettkämpfe. Bei den K 1 Herren waren im ersten Lauf insgesamt 88 K 1 Herren am Start, ins Halbfinale können bei den K 1 Herren 40 Sportler einziehen.

Also, wenn man es direkt ins Halbfinale geschafft hat, dann fällt schon einmal der Druck vom Sportler ab, wenn man im zweiten Lauf starten muss, dann heißt es nur „alles oder nichts“. Aber die deutschen Kanuslalom Kanuten haben von 16 möglichen Booten immerhin 15 ins Halbfinale gebracht. Pechvogel mit einem gefürchteten „Fünfziger“ war diesmal der Youngster Florian Breuer mit Tor 7, hier ereilte ihn das Pech und somit kann er diesmal nicht mit im Halbfinale angreifen. Aber die Strecke in Pau ist auch wirklich nicht einfach, schnell ist hier so ein Missgeschick passiert.

Das gesamte DKV Rio Olympiateam ist diesmal beim 3/5 Weltcup in Pau am Start und hat es auch in die Halbfinale geschafft. Das sind Hannes Aigner – Melanie Pfeifer – Sideris Tasiadis und Franz Anton-Jan Benzien.

Morgen am Start sind also die Augsburger Alexander Grimm / Kanu Schwaben und Hannes Aigner / AKV Augsburg im Kajak Einer, Sideris Tasiadis / Kanu Schwaben im Canadier Einer und am Sonntag dann die Schwabenkanutin Melanie Pfeifer.

Die Strecke soll sehr schwierig aber gut gehängt sein, wir freuen uns auf tolle Wettkämpfe beim dritten ICF Weltcup der Kanuslalom Spezialisten im französischen Pau und drücken dem DKV Team und ganz besonders den Augsburgern und dem DKV Rio Team ganz fest die Daumen!

Übersicht der Ergebnisse:
ICF Kanuslalom Weltcup (3/5) in Pau (Frankreich),
Qualifikation:

Herren, Kajak-Einer:
1. Peter Kauzer (SLO) 97,53 (0),
2. Maciej Okreglak (POL) 97,93 (0),
3. Mathieu Biazizzo (FRA) 98,22 (0), ...
8. Paul Böckelmann (GER/LKC Leipzig) 100,11 (0),
15. Alexander Grimm (GER/ KS Augsburg) 101,16 (0),
26. Sebastian Schubert (GER/KR Hamm) 102,91 (0),
30. Hannes Aigner (GER/AKV Augsburg) 103,50 (0).
Herren, Canadier-Einer:
1. Benjamin Savsek (SLO) 105,62 (0),
2. Matej Benus (SVK) 105,70 (0),
3. Thomas Köchlin (SUI) 105,86 (2), ...
9. Franz Anton (GER/LKC Leipzig), 108,21 (0),
21. Sideris Tasiadis (GER/KS Augsburg) 104,72 (0),
27. Jan Benzien (GER/LKC Leipzig) 110,93 (0),
54. Florian Breuer (GER/KS Augsburg) 161,79 (52).
Herren, Canadier-Zweier:
1. Franz Anton/Jan Benzien (GER/LKC Leipzig) 112,24 (2),
2. Ondrej Karlovsky/Jakub Jane (CZE) 113,21 (0),
3. Jonas Kaspar/Marek Sindler (CZE) 113,40 (2),
4. David Schröder/Nico Bettge (GER/LKC Leipzig) 115,32 (2), ...
6. Kai Müller/Kevin Müller (GER/BSV Halle/S.) 115,57 (0),
15. Robert Behling/Thomas Becker (GER/MSV Buna-Schkopau) 121,35 (0).

Damen, Kajak-Einer:
1. Ricarda Funk (GER/KV Bad Kreuznach) 108,68 (2),
2. Marie-Zelia Lafont (FRA) 108,85 (2),
3. Jessica Fox (AUS) 108,87 (0),
4. Melanie Pfeifer (GER/KS Augsburg) 109,41 (0), ...
7. Jasmin Schornberg (GER/KR Hamm) 111,44 (0),
23. Lisa Fritsche (GER/BSV Halle/S.) 109,45 (0).
Damen, Canadier-Einer:
1. Nuria Vilarrubla (ESP) 116,33 (0),
2. Mallory Franklin (GBR) 125,85 (0),
3. Jasmin Royle (GBR) 127,70 (2),
keine deutschen Starterinnen dabei
Zeitplan von den Halbfinals / Finals
Samstag, 18. Juni 2016
09:30 Halbfinale Herren Canadier-Einer, Damen Canadier-Einer, Herren Kajak-Einer
14:00 Finale Herren Canadier-Einer, Damen Canadier-Einer, Herren Kajak-Einer
Sonntag, 19. Juni 2016
09:00 Halbfinale Damen Kajak-Einer, Herren Canadier-Zweier
14:00 Finale Damen Kajak-Einer, Herren Canadier-Zweier

Website zum Mitfiebern
http://www.canoeicf.com/event/2016-icf-canoe-slalo...
oder
http://www.kanu-schwaben-augsburg.de/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.