Bewegender Abschied von „Mister Kanu“ Horst Woppowa bei Kanu Schwaben in Augsburg

neuer Kanu Schwabenvorstand Hans Koppold links, Mr. Kanu Horst Woppowa rechts
 
Mr. Kanu Horst Woppowa
 
der neue Chef der Kanu Schwaben Hans Koppold
 
bei den Ordnern herrschte Andrang
Augsburg: Am Eiskanal | Bewegender Abschied von „Mister Kanu“ Horst Woppowa

Bei der Jahreshauptversammlung am 21.03.2017 im Bootshaus der Kanu Schwaben wurde der langjährige Abteilungsleiter Horst Woppowa (genau 39 Jahre war er Vorstand der rührigen Schwabenkanuten) verabschiedet. Der Tagungsbereich war bis auf den letzten Platz besetzt und es kamen natürlich die großen Verdienste von Horst Woppowa zur Würdigung.
Nach den Berichten der jeweiligen Ressortleiter und des Abteilungsleiters ergriff Karl Heinz Englet das Wort und hielt eine tolle

Laudatio für langjährigen Abteilungsleiter



Lieber Horst,

als Dein ältester Freund und Wegbegleiter bei den Kanu Schwaben freue ich mich, dass ich für Dich zu Deiner Verabschiedung als Vorsitzender unseres Clubs die Laudatio halten darf. Es gibt natürlich nach so einer Lebensleistung einiges zu erzählen. Abendfüllend würde ich sagen, denn bei durchgehend 39 Jahren als Vorsitzender und 46 Jahren im Vorstand kommt schon eine Menge Berichterstattendes zusammen. Als Du 1967 kurz vor dem Prager Frühling aus dem Sudetenland über Neuburg an der Donau nach Augsburg kamst, war es für Dich selbstverständlich, dass Du zu unserem damals noch sehr jungen Club, den Kanu Schwaben kamst. Erste Wildwasser-Erfahrungen holtest Du Dir auf dem kleinen aber wilden Flüsschen Rolau in Deinem Geburtsort Neudeck. Kondition und Schnelligkeit kam im Übergangsort Neuburg dazu. Unsere damalige Slalom- und Wildwasser-Truppe staunte nicht schlecht als wir das Muskelpaket Horst Woppowa erstmals im Umkleideraum zu sehen bekamen. Horst baute seine Liebe zum Wildwasser-Rennsport aus, fuhr zahlreiche Rennen und gehörte der Deutschen Spitzenklasse an. Dass sein Faible für unsere erfolgreiche Wildwasser-Truppe bis zum heutigen Tag anhält freut mich ganz besonders. Es war ein Glücksgriff von uns als wir Dich, lieber Horst, 1971 in das Team der Vorstandschaft der Kanu Schwaben zum Bootshauswart und Wildwasser-Sportwart berufen haben. Mit Deiner heißen Liebe zum Eiskanal hast Du in Windeseile erkannt, dass unser Club, damals 120 Mitglieder stark, weitaus mehr Potential in sich trägt. Du hast 1978 die Initiative ergriffen und den Vorsitz der Kanu Schwaben übernommen. Du bist in dieser Position seit 39 Jahren ohne Unterbrechung tätig. Zwischenzeitlich zählen wir 500 Mitglieder. Das sagt eigentlich schon alles über Deine erfolgreiche Arbeit aus. Auch durch Dich hat sich Augsburg den Ruf als Welthauptstadt des Kanu Sports erworben.
Die großen Erfolge unserer Sportler wären ohne Dich nicht denkbar. Du kannst mit Stolz zurückblicken auf die Olympia-Siege unserer Sportler, bei denen Du
vor Ort warst und so uns Kanu Schwaben auch in der Welt des Sports repräsentiert hast. Sei es 1992 bei der olympischen Premiere als nach 20-jähriger Abstinenz der Kanu Slalom in La Seu d'Urgell bei den Spielen in Barcelona wieder im Oberhaus des Sports war. Dein Bild von unserer Olympia-Siegerin Lisa Micheler bei der Siegerehrung kann als Sportbild des Jahres bezeichnet werden. Seit der Zeit besteht auch der Jugend-Austausch mit dem Cadi Canoe Club in La Seu d'Urgell. Auch 1996 in Atlanta beim Sieg von Oliver Fix warst Du live dabei, wie auch in Sydney 2000, als Tommi Schmidt gewann.
Ein Höhepunkt für Dich und uns alle war sicher 2008 in Peking mit dem Sieger Alexander Grimm. Nicht weniger Wert ist die Silbermedaille von Sideris Tasiadis 2012 in London. Ein großer Fan-Block von uns war mit Dir dabei.
Zahlreiche WM-Titel sowie großartige internationale und nationale Titel in allen Alters und Leistungsklassen runden die Erfolgsbilanz ab.
Die Ausrichtung der Welt- und Europa-Meisterschaften, Welt- und Europa Cup Rennen, genauso die nationalen Titelkämpfe wurden mit Dir, der die Organisation leitete, zu viel beachteten Ereignissen. Ihre Ausstrahlung war zum Wohl der Stadt Augsburg, des Deutschen Kanu Verbandes, des Bayerischen Kanu Verbandes und unserem Club. Als Höhepunkte sind sicher aus der Vielzahl der organisierten Veranstaltungen zu erwähnen:

1985 die Kanu Slalom Weltmeisterschaft anlässlich der 2.000-Jahrfeier der
Stadt Augsburg
1996 die erste Europa-Meisterschaft im Kanu Slalom
2003 die Kanu Slalom Weltmeisterschaft
2011 die erste Wildwasser-Sprint Weltmeisterschaft
2012 die Kanu Slalom Europameisterschaft und
2014 das Kanu Slalom Welt Cup Finale

Insgesamt wurden 20 Welt Cups ausgerichtet. Bei all diesen Großveranstaltungen warst Du der verantwortliche Organisationsleiter. Wenn ich als den absoluten Höhepunkt und Dein Meisterstück die Kanu Slalom Weltmeisterschaft 2003 heraushebe weiß ich, dass es das Beste war was bisher als Kanu Slalom Weltmeisterschaft ausgetragen wurde. Diese Weltmeisterschaft hat Maßstäbe gesetzt, die – da bin ich mir sicher – noch lange unerreicht sein wird.

Telegramm:
• 78 teilnehmende Nationen
• 52.000 Zuschauer
• 4 Tage weltweites Live TV
• Sensationelle Print-Berichterstattung
• ein Top Erscheinungsbild
• ein Sponsorenpool vom Feinsten sowie
• die 350 ehrenamtlichen Mitarbeiter, die Du mobilisiert und bei Laune gehalten hast.

Wenn ich nun mit meinem und unserem Dank an Dich liebe Christa beginne, dann deshalb, weil Du nicht nur Horst den Rücken gestärkt hast, sondern Dich auch aktiv, vor allem im Catering, tatkräftig eingebracht hast und mit dieser Leistung unser Club viel Geld sparen konnte. Danke auch an die Töchter Silke und Sandra mit den Enkelkindern, die oft auf den Vater und Großvater verzichten mussten, denn oft parkte das rote Fahrrad des Oberbrandmeisters der Feuerwehr am Bootshaus. Lieber Horst, dies war ein Schnellrundgang. Deine Leistungen werden, da Du einen gut geführten Club übergeben kannst, weiterwirken. Wir, Deine Kanu Schwaben, danken Dir für fast ein halbes Jahrhundert, die Du uns erfolgreich geführt hast. Du kannst stolz und mit Dir zufrieden sein. Wir, Deine Kanu Schwaben, wünschen alles, alles erdenklich Gute. Ich habe nun die Ehre, Dich im Namen der Vorstandschaft zum ersten Ehrenvorsitzenden der Kanu Schwaben auszuzeichnen. Die Ehrung zum Ehrenvorsitzenden der Kanu Schwaben nahm übrigens sein Nachfolger Hans Koppold als erste Amtshandlung vor.

Herzlichen Glückwunsch. Dein Karl Heinz Englet

Geschenk zur Erinnerung an die Jahre bei Kanu Schwaben

Er überreichte Horst ein selbst gestaltetes Buch mit dem Titel „Mr. Kanu paddelt jetzt in ruhigere Gewässer“. 20 enge Weggefährten hatten sich an diesem Buch beteiligt, mit vielen pfiffigen Texten, ganz besonders kam das berühmte „rote Radl“ von Horst zur Würdigung. Federführend für dies ganz spezielle Abschiedsgeschenk waren Marianne Stenglein, Karl Heinz Englet und Peter Bulach. Rechtzeitig zur Ehrung war das Buch fertiggestellt worden und Horst war davon total überrascht, aber natürlich auch über die besondere Ehrung durch das Präsidium des Hauptvereins mit Präsident Hans Peter Pleitner, Vize - Präsident Gerhard Benning und Schatzmeister Heinz Hielscher und überreichten ihm die Goldene Standplakette des TSV 1847 Schwaben Augsburg e.V., als nunmehr vierter Empfänger dieser besonderen Auszeichnung in den vergangenen 170 Jahren. Mit solch einer Ehrung hatte Horst nun wirklich nicht gerechnet und die Rührung darüber war ihm sofort – sowie seiner Ehefrau Christa (ohne sie hätte er diesen Posten niemals so lange und erfolgreich ausüben können) anzusehen.

Rührung bei Horst Woppowa

Er bekundete seine Liebe zum Kanusport und zu Kanu Schwaben mit folgender Aussage: „Auch wenn ich geahnt hätte, wie lange das geht, hätte ich es gemacht. Es hat mir immer Spaß gemacht, es gab sehr viele Höhepunkte, sehr viele Erfolge des Vereins, besonders auch die sportlichen Erfolge und die gute Zusammenarbeit mit den Vereinsmitgliedern. Zusammen mit Karl Heinz Englet haben wir immer neue Ideen gesucht und umgesetzt. Kanu Schwaben ist einer der erfolgreichsten Kanu Vereine der Welt, Leistungssport, Breitensport, Jugend, diese drei Säulen ist ihm und der gesamten Vorstandschaft eine Herzensangelegenheit. Horst wünscht sich, dass es weiterhin Aufwärts geht, da es immer sein Ziel war, einen funktionierenden Verein an seinen Nachfolger zu übergeben.

Neuwahl: "Erhalten, was wir geschaffen haben"

Nach der Entlastung der Vorstandschaft gab es zwei Neuwahlen. Der neue Abteilungsleiter ist nun Hans Koppold, der natürlich seit dem Jahr 2000 schon in der Vorstandschaft tätig ist. Zuerst als Ressortleiter Leistungssport von 2000 bis 20013 und dann auch Vorstand des Fördervereins. Schmunzelnd teilte er seinen Mitgliedern nach seiner einstimmig erfolgten Wahl seine Beweggründe mit:
„Die Entscheidung als Nachfolger von Horst anzutreten war nicht ganz einfach, aufgrund des sehr großen Aufgabenbereiches welchen Horst abwickelte, den Abteilungsleitervorsitz zu übernehmen. Das habe ich zu 90 Prozent emotional entschieden, ich möchte im Verein das erhalten, was wir geschaffen haben. Die sportlichen Erfolge, auch die vielen positiven Erlebnisse unserer Kinder, die keiner missen möchte, waren ein Hauptpunkt, dies Amt zu übernehmen und ich freue mich, dass mein Vorgänger Horst mir auch weiterhin zur Verfügung stehen wird, was auch ganz besonders wichtig ist bei den anstehenden Großveranstaltungen in 2017“.
Los geht es mit der DKV-Kanuslalom-WM-Qualifikation Finale in Augsburg
2 x Jugend/Junioren und Leistungsklasse + U23-Qualifikation vom 06.05.2017 bis 07.05.2017 auf dem Eiskanal – Olympiastrecke, Verband: Deutscher Kanu-Verband e.V., Ausrichter: Kanu Schwaben Augsburg

Dann geht es im Juni weiter mit zwei Weltcups
ICF Weltcup 2017 (Classic und Sprint), Finale des Wildwasserrennsports
10. Juni 2017 SPRINT (Augsburg / Eiskanal - Olympiastrecke)
11. Juni 2017 CLASSIC (Landsberg am Lech - Kaufering)
Veranstalter: Internationaler Kanu Verband ICF, Ausrichter: Deutscher Kanu Verband e.V., Organisation: Kanu Schwaben Augsburg
In 2017 finden insgesamt fünf Kanuslalom Weltcups statt
1. Weltcup 16.6.-18.6.2017 Prag / Tschechien
2. Weltcup 23.6.-25.6. Augsburg / Deutschland
3. Weltcup 30.6.-02.7. Markkleeberg / Deutschland
4. Weltcup 01.9.-03.9. Ivrea / Italien
5. Weltcup und Finale 08.9.-10.9. La Seu d’Urgell / Spanien
Weltcup 2 - Eiskanal – Olympiastrecke vom 23.-25. Juni 2017, Veranstalter: Internationaler Kanu Verband ICF, Ausrichter: Deutscher Kanu Verband e.V., Organisation: Kanu Schwaben Augsburg

Natürlich kommt dann noch das beliebte ARC
ARC Augsburger Rafting Challenge – Die Rafting Challenge für jedermann – am 22. Juli 2017

Da alles ehrenamtlich ausgerichtet wird, freuen sich die KSA Verantwortlichen über zahlreiche Beteiligung an den Veranstaltungen der Schwabenmitglieder aber natürlich auch von deren Freunden und Bekannten.

Nach der Neuwahl von Hans Koppold wurde der bisherige Ressortleiter Leistungssport Dr. Thomas Ohmayer einstimmig wiedergewählt, auch die Wahl der Delegierten für den Hauptverein ging zügig über die Bühne.

Die neue Vorstandschaft der Kanu Schwaben besteht aus:
Abteilungsleiter Hans Koppold, Dr. Thomas Ohmayer (RL Leistungssport), Werner Moritz (RL Finanzen), Merlin Holzapfel (RL PR & Marketing), Georg Oberrieser (RL Wildwasser & Breitensport).

Anwesend bei der Jahreshauptversammlung waren: Die Kanu Schwaben Gründungsmitglieder Norman Graf, Karl Heinz Englet, sein Bruder Günther war leider krankheitsbedingt nicht dabei. Die Ehrenmitglieder Herta Reitenauer, Gerd Bartel sowie das komplette Präsidium von TSV Schwaben Hans Peter Pleitner, Gerhard Benning, Heinz Hielscher. Als Gast Peter Bulach / Werbeagentur, vom BKV KR SL Obfrau Conny Wollenschläger und BKV RL SL Stefan Schäfer sowie viele Schwabenkanutinnen und Kanuten. AZ Journalistin Andrea Bogenreuther und AZ Fotograf Fred Schöllhorn.

Dank an die gesamte Vorstandschaft für die herausragende Arbeit im Jahr 2016 und viel Freude im „Unruhezustand“ für „Mr. Kanu“ Horst Woppowa, wir werden ihn sicherlich weiterhin bei fast allen Wettkämpfen „live“ erleben, da bin ich mir sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.