Bronze bei den Deutschen Meisterschaften der Sportakrobatik

Das letzte Element in der Balance-Übung (Foto: Alexander Iser)

Am letzten Wochenende machte sich die erst 8-jährige Sportakrobatin Lilly Maresch vom SAV Augsburg-Hochzoll gemeinsam mit ihrer Partnerin Jana Semenchenko (11) vom TSV Friedberg auf den weiten Weg nach Wilhelmshaven, um sich dort zum ersten Mal mit der deutschen Elite zu messen.

Die beiden Mädchen trainieren erst seit einem Jahr zusammen, haben es aber in dieser kurzen Zeit bereits geschafft, die Landestrainerin von ihren starken Leistungen in ihrer Balanceübung zu überzeugen. Spätestens nach dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft Ende März hatten es sich die Sportlerinnen zum Ziel gesetzt, bereits an der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Schüler teilzunehmen. Deshalb wurde zuletzt intensiv, teilweise mit bis zu fünf Trainingseinheiten die Woche, trainiert.

Als jüngste Teilnehmer mit dabei

Dass der Wettkampf `Spannung pur` werden würde, war bereits nach Einsicht der Startliste klar. Als jüngstes Paar sollten Jana und Lilly bereits als zweite Formation mit insgesamt 18 Gegnern an den Start gehen.

Organisatorische Änderung sorgt für mehr Aufregung

Die Aufregung war groß, als die Mädchen direkt von der Einturnhalle kommend sofort auf die Matte mussten, weil das erste Damenpaar ausgefallen war. Sie ließen sich aber vor dem Kampfgericht und den Zuschauern nichts anmerken und turnten eine souveräne, technisch sehr starke und saubere Übung, die mit tollen 25,65 Punkten belohnt wurde.

Bronze als Mega-Erfolg

Nina Wente, die Landestrainerin, und Sandra Maresch, die Trainerin vom SAV Augsburg-Hochzoll, gratulierten Lilly und Jana ganz herzlich, konnten sie zu diesem Zeitpunkt doch schon erahnen, dass es mit dieser Vorstellung für eine vordere Platzierung reichen könnte. Fast zwei Stunden dauerte der Krimi, bis endlich klar war, dass die harte Arbeit in der Vorbereitung tatsächlich mit der Bronzemedaille belohnt wurde. Die Freude war bei Sportlern, Trainern und Eltern gleichermaßen groß und man konnte sogar die ein oder andere Freudenträne in den Gesichtern erkennen.

Das ist ein Riesen-Erfolg für den SAV Augsburg-Hochzoll, gab es doch für den Verein seit 1991 keine Formations-Einzelmedaille bei Deutschen Meisterschaften mehr!

Herzlichen Glückwunsch an Lilly und Jana für diese hervorragende Leistung!
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.