ECA European Wildwater Sprint (Finale) in Augsburg ein toller Erfolg!

von links Mathys, Füsser, Overbeck
ECA Cup Wildwater Sprint in Augsburg am 08. Mai 2016

Die Anlage in Augsburg hat ja schon viele Wettkämpfe gesehen, angefangen von den Kanuslalom Wettkämpfen wie Deutsche Meisterschaften, Weltcups, Weltmeisterschaften bis zu ihrem absoluten Highlight – den olympischen Sommerspielen 1972 – aber auch Rafting Wettbewerben, Freestyle Wettbewerben und seit über 15 Jahren nunmehr von den Kanu Schwaben ausgerichtete Wildwasser Sprint Wettbewerbe. Dort stellt die erste Sprint Weltmeisterschaft 2011 für Augsburg das WW Highlight dar, aber auch ICF Weltranglisten und ECA Cup Wettkämpfe. Der Termin am Muttertag ist stets ein wichtiger Termin im Kalender der WW Sprint Rennsportler und so auch in diesem Jahr.

Angefangen vom herrlichen Sommerwetter bei bis zu 23 Grad +, über die gute Stimmung, den vielen interessierten Zuschauern die begeistert mit anfeuerten, dem regen Medieninteresse, den tollen Wettkämpfen sowie der Teilnahme von 12 Nationen. Ein absolut starkes Wochenende also, der Organisationsleiter Horst Woppowa strahlte über das ganze Gesicht vor Freude, dass alles so gut geklappt hatte. Sein eingespieltes ehrenamtliches Mitarbeiterteam von knapp 100 Mitarbeitern trug natürlich zu diesem tollen Wochenende mit bei. Die Ergebnisse seiner Schwabenkanuten Normen Weber – Sabine Füsser und Sabrina Barm – freuten ihn natürlich besonders.

Normen Weber hatte ja schon am Samstag mit drei Wildwasser Sprint Rennen sowie einer Boater Cross Teilnahme ein Mammutprogramm absolviert, wir haben noch seine Worte vom Samstag Abend im Kopf „jetzt bin ich aber platt“ und am Sonntag, beim ECA Rennen aber ist er wieder vorne und siegt im C 1 Herren mit 0,01 Sekunden Vorsprung vor seinem tschechischen Rivalen Ondrej Rolenc, dritter wurde der Franzose Louis Lapointe. Auch am Samstag war Normen Weber erstplatzierter und Ondrej Rolenc wurde zweiter. Strahlend sieht man ihn an der Strecke, er hat an diesem Wochenende insgesamt zweimal GOLD im C 1 und einmal BRONZE im C 2 herausgefahren.

Canadier Einer Herren

1. Platz WEBER Normen GER KSA Augsburg
2. Platz ROLENC Ondrej CZE Czech Republic
3. Platz LAPOINTE Louis FRA France

Im Canadier Einer Damen hatte Sabrina Barm einen kleinen Fahrfehler und dies kostete sie leider einiges an Zeit, sie fuhr sich am Sonntag auf den vierten Platz, am Samstag fuhr sie sich ja auf den zweiten Platz und holte SILBER. Aber Sabrina startete ja im C 1 auch beim Boatercross und fuhr sich auf den 3. Platz.

Canadier Einer Damen

1. Platz HAAB Claire FRA AS Gerardmer
2. Platz PALOUDOVA Anezka CZE Czech Republic
3. Platz EICHENBERGER Sabine SUI Suisse
4. Platz BARM Sabrina GER KSA Augsburg

Zwei Slowenen belegten im Kajak Einer Herren, aber der Deutsche Björn Beerschwenger vom RKC Köln folgte mit 0,15 Sekunden Abstand auf den Sieger Znidarcic und fuhr sich auf den zweiten Platz. Die Strecke auf dem Olympiakanal hat ihre Tücken und damit muss man erst einmal zurecht kommen, was aber Björn Beerschwenger gut gelang.

Kajak Einer Herren

1. Platz ZNIDARCIC Nejc SLO Slovenia
2. Platz BEERSCHWENGER Bjoern GER RKC Köln
3. Platz OVEN Simon SLO Slovenia

Hier belegten die Boote aus Slowenien, Frankreich und Tschechien die ersten drei Plätze, aber das neue Boot im Wildwasser Sprint Behling-Becker aus Merseburg (bekannt von ihren starken Ergebnissen im Kanuslalom) konnte sich in dieser – für sie noch ungewohnten Disziplin – auf den vierten Platz fahren, ein absolut starkes Ergebnis. Brücker-Weber hatten unterwegs kurz einmal die Ideallinie verlassen und fuhren sich auf den siebten Platz.

Canadier Zweier Herren

1. Platz ZNIDARSIC Peter/ZGANJAR Luka SLO Slovenia
2. Platz LAPOINTE Louis/DEBRAY Tony FRA AS Gerardmer
3. Platz SLANINA Vladimir/SRAMEK Michal CZE Czech Republic
4. Platz BEHLING Robert/BECKER Thomas GER MSV Merseburg

Bei den Kajak Einer Damen ließ sich die Schwabenkanutin Sabine Füsser den Sieg nicht mehr nehmen, sie fuhr sich auf GOLD, am Samstag war es SILBER, also ein wirklich starkes Wochenende. Sie freute sich sehr, dass sie die schwierige Passage unter der Bogenbrücke so gut erwischt hat. Alke Overbeck vom PSV Braunschweig wurde dritte, BRONZE hatte sie bereits auch am Samstag eingefahren.

Kajak Einer Damen

1. Platz FUESSER Sabine GER KSA Augsburg
2. Platz MATHYS Melanie SUI Suisse
3. Platz OVERBECK Alke GER PSV Braunschweig

Die Siegerehrungen nahm der Sportreferent der Stadt Augsburg – Dirk Wurm – gemeinsam mit dem DKV Vizepräsidenten Jens Perlwitz - vor und betonte in seiner Rede die besondere Freude, dass Augsburg hier nicht nur im Kanuslalom sondern auch im Wildwasser Ausrichter sein kann. Sein besonderer Dank galt auch dem Ausrichterteam von Kanu Schwaben Augsburg, das sich schon seit Jahrzehnten als Organisator von Großveranstaltungen auf dem Eiskanal auszeichnet.
Die geehrten Sportlerinnen und Sportler erhielten schöne Medaillen, die Damen einen Blumenstrauß und besonders erfreulich den „ECA-Sprint Preisgeld – Umschlag“ von Horst Woppowa überreicht.

Wer konnte, der blieb natürlich nach der Siegerehrung beim Semifinale / Finale des Boater Cross Wettbewerbes vor Ort und einige Wildwasser Sprint Abfahrer nahmen selbst daran teil. Bemerkenswert sei noch besonders die Teilnahme vom Hauptschiedsrichter Kalle Schneider / BW zu erwähnen, denn er hatte ja wirklich nicht gerade viel Zeit sich auf die Boater Cross Wettbewerbe vorzubereiten, aber er schlug sich echt toll. Enorme Leistung von ihm.

Der Boater Cross war so spannend, hier siegten Alexander Grimm/KSA, Tobias Kargl/KK Rosenheim, Fabian Dörfler/KSA, Samuel Hegge/KSA (alle Bayern) und Sven Lämmle aus der Schweiz wurde fünfter. Bei den Damen siegte Jacqueline Horn / KSA, zweite wurde Maren Lutz / Köln und dritte Sabrina Barm /KSA

Ein absolutes Traumwetter und tolle Ergebnisse – das Wochenende lief super – der Bundestrainer Gregor Simon (übrigens als Sprecher mit im Einsatz) ist zuversichtlich nach diesen Ergebnissen für die anstehende Weltmeisterschaft in Banja Luka.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.