Ein herrlicher Sonnentag – sensationelle Stimmung – das ICF Weltranglistenrennen in der Wildwasser Abfahrt war ein voller Erfolg

an der Strecke - Olympiakanal in Augsburg
 
Réne Brücker-Normen Weber
Augsburg: Am Eiskanal | Ein herrlicher Sonnentag – sensationelle Stimmung – das ICF Weltranglistenrennen in der Wildwasser Abfahrt war ein voller Erfolg

Am Vormittag waren schon sehr viele Zuschauer vor Ort um sich die Rennen 1 und 2 anzusehen, nach der Mittagspause ging es dann in die Finals.

Die Finalläufe begannen am Samstag, 7.5.2016 pünktlich um 13.00 Uhr und der Schwabenkanute Normen Weber startete in drei Rennen beim Wildwasser Sprint, er siegte bei den C 1 Herren mit einem Vorsprung von 0,53 Sekunden, zwei tschechische Sportler folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Canadier Einer Herren:

1. Platz WEBER Normen GER KSA Augsburg 55.29 0.00
2. Platz ROLENC Ondrej CZE Czech Republic 55.82 +0.53
3. Platz HALES Antonin CZE Czech Republic 56.38 +1.09

Canadier Einer Damen:

Die Französin Claire Haab siegte hier mit einem Vorsprung von 1,55 Sekunden vor der Schweizerin Sabine Eichenberger, auf den dritten Platz fuhr sich die Schwabenkanutin Sabrina Barm.

1. Platz HAAB Claire FRA AS Gerardmer 64.28 0.00
2. Platz EICHENBERGER Sabine SUI Suisse 65.83 +1.55
3. Platz BARM Sabrina GER KSA Augsburg 67.99 +3.71

Kajak Einer Herren:

Der Slowene Nejc Znidarcic fand die Ideallinie und siegte, gefolgt von Björn Berrschwenger vom RKC Köln und der Australier Alex McIntyre konnte sich auf den dritten Platz fahren. Normen Weber kam etwas aus der Spur und belegte im Endresultat den neunten Platz.

1. Platz ZNIDARCIC Nejc SLO Slovenia 50.81 0.00
2. Platz BEERSCHWENGER Bjoern GER RKC Köln 52.06 +1.25
3. Platz MCINTYRE Alex AUS Australia 52.69 +1.88

Kajak Einer Damen:

Es siegte die Schweizerin Melanie Mathys, gefolgt mit einem Abstand von 0,43 Sekunden von der Schwabenkanutin Sabine Füßer, den dritten Platz holte sich dicht dahinter Alke Oberbeck vom PSV Braunschweig.

1. Platz MATHYS Melanie SUI Suisse 57.70 0.00
2. Platz FUESSER Sabine GER KSA Augsburg 58.13 +0.43
3. Platz OVERBECK Alke GER PSV Braunschweig 58.17 +0.47

Canadier Zweier Herren:

Das französische C II Boot mit Lapointe-Debray fand die beste Linie auf dem Olympiakanal und holte sich den Sieg vor dem slowenischen Boot it 0,53 Sekunden Abstand. Den dritten Platz belegten Rene Brücker-Normen Weber.

1. Platz LAPOINTE Louis/DEBRAY Tony FRA AS Gerardmer 54.31 0.00
2. Platz ZNIDARSIC Peter/ZGANJAR Luka SLO Slovenia 54.84 +0.53
3. Platz BRUECKER Rene/WEBER Normen GER RG DKV 55.74 +1.43

Alle weiteren Final Ergebnisse in der anhängenden Datei und unter dem Veranstaltungslink http://www.kanu-schwaben-augsburg.de/eca-2-europea...

Gut besucht von Zuschauern und Pressevertretern war schon der Samstag ein tolles Ereignis und macht Lust auf mehr am morgigen Sonntag.
Gesichtet wurde der DKV Vizepräsident Leistungssport/ICF Chairmann Jens Perlwitz mit Gattin auf der Strecke, Willi Rogler / Ehrenpräsident im BKV, Nikki Adler / WM- Boxerin, Brauerei Riegele Sebastian Priller, SPD stellv.Frakt.Vors.Willi Leichtle, Dipl.-Ing.Johannes Kautz um nur einige zu nennen. Der Organisatonsleiter und Kanu Schwaben Präsident Horst Woppowa war mit den Wettkampfablauf sehr zufrieden und ganz besonders mit den Erfolgen seiner drei Wildwasserkanuten – Normen Weber mit Platz eins und drei, Sabine Füsser mit Platz zwei und Sabrina Barm mit Platz drei. Normen und Sabrina starteten auch im Boater Cross, dazu folgt ein extra Bericht.

Der ECA Cup am Sonntag, 8.5.2016 verspricht Spannung pur, die Kanuten werden ihr Bestes geben und die Zuschauer werden auf ihre Kosten kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.