Gold und Silber für deutsche Freestyler bei Heim-EM im bayerischen Plattling

Gold und Silber für deutsche Freestyler bei Heim-EM

Was für ein Morgen! Gleich zu Beginn des Tages holte sich Emma Schuck mit einem perfektem Lauf die Goldmedaille im Kajak der Juniorinnen. Mit 410 Punkten sicherte sie sich das Edelmetall vor Sophie McPeak (273,33 Punkte) aus England und Ottilie Robinson-Shaw (240 Punkte).


Gold und Silber für deutsche Freestyler bei Heim-EM


„Ich bin ziemlich froh,“ war ihr erster, bescheidener Kommentar nach ihrem Finallauf. „Ich habe mein Bestes gegeben und die meisten Punkte jemals in einem meiner Wettkämpfe gefahren. Vor dem Start war ich nervös, da ich wusste, dass die Britinnen stark sind. Jedoch hat einfach alles gepasst.“

Die zweite Juniorin Carolin Mayer belegte den 4. Platz und verpasste damit leider das Treppchen.

Ein ganz knappes Ergebnis zwischen dem ersten und dem zweiten Athleten lieferten sich die Junioren. Tom Dolle gewann mit drei Punkten Vorsprung vor dem Deutschen Leon Bast mit 610 Punkten. „Ärgerlich, dass ich so knapp an der Golmedaillie vorbei bin. Vor meinem Start war ich seltsamerweise sehr ruhig, aber ich freue mich jetzt einfach über den super Lauf und einen schönen Tag,“ resümierte Leon Bast. Dritter wurde der Spanier Aran Balanguero mit 603 Punkten.

Der junge Franzose Dolle war erst sprachlos nach seinem Lauf. Souverän zeigte er von Anfang an, dass er den Titel erringen wollte und belegte in allen Runden den ersten Platz. „Leider habe ich nicht alle Tricks zeigen können, die ich eigentlich fahre, aber es hat gereicht und ich bin überglücklich. Nun feiere ich erst einmal mit Freunden und meiner Familie.“

Spannend ging es mit den C1-Fahrern weiter. Die Athleten mit einem Stechpaddel zeigten ihr Können.

„Ich war erst entspannt und relaxt, allerdings hat Sebastian mir Sorgen gemacht“ so berichtet der Erstplatzierte mit 940 Punkten, Lukas Cervinka vor seinem Lauf. „An sich selbst zu glauben und zu wissen, dass die Moves mit den Punkten reichen, das ist wichtig. Durch den schwankenden Pegel waren die Bedingungen für alle nicht einfach. Ich bin sehr erfreut, gute Läufe gehabt und gewonnen zu haben. Zu Hause feiere ich erstmal mit Freunden und meiner Familie. Wiederkommen werde allerdings bald auch wieder nach Plattling, es ist einfach schön hier!“ so die Aussage des Siegers. Den zweiten Platz belegte Sebastian Devred aus Frankreich mit 833 Punkten und sein Landsmann Tom Lay den dritten Platz mit 666 Punkten.

Ein spannendes Finale lieferten sich auch die Damen. Bis zum Schluss waren die Plätze und die Medailien nicht eindeutig verteilt. Die Deutsche Anne Hübner sicherte sich die Silbermedaille. Den ersten Platz belegte die Britin Claire O´Hara. „Das erste mal Europameisterin, ich freue mich sehr über den Titel,“ so die Aussage der Britin. „Vor meinem Lauf war ich ein bisschen nervös, aber dann lief es richtig gut und jetzt heißt es einfach genießen. In ein paar Wochen geht es für mich weiter mit Wettkämpfen vor allem in den USA“. Nina Csonkova aus der Slovakei belegete den dritten Platz. Quelle DKV
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.