ICF Kanuslalom Weltcup im italienischen Ivrea - knapp vorbei am ersten Wettkampftag

leider knapp am Finalplatz vorbei, Alexander Grimm
Trotz starker Leistung im Halbfinale!

Knapp vorbei – die Kajak Einer Herren Alexander Grimm und die beiden Wahl-Augsburger Tim Maxeiner und Sebastian Schubert verpassten den Finaleinzug in Ivrea (1. ICF Weltcup der Saison 2016). Fünf Weltcup-Rennen werden insgesamt ausgefahren. Drei davon hintereinander an diesem und den nächsten Wochenenden. Zwei nach den Olympischen Spielen. Zum Auftakt sind DKV Sportler ins italienische Ivrea, rund 80 Kilometer von Turin entfernt, gefahren.

Zum Auftakt des ersten Weltcups in dieser Saison in Ivrea (Italien) haben die Slalom-Kanuten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) den Finaleinzug mehrfach knapp verpasst.

Im Kajak-Einer der Herren fehlten im Halbfinale sowohl Alexander Grimm (KS Augsburg) als Elftem sowie Tim Maxeiner (Wiesbaden) und Sebastian Schubert (Hamm) auf den Plätze 14 und 15 jeweils nur wenige Zehntelsekunden zur Teilnahme an der Entscheidung. Auch Nico Bettge im Canadier-Einer paddelte als 19. am Finale vorbei. Das Rennen im Canadier-Einer der Damen fand von vornherein ohne deutsche Beteiligung statt. Die ersten Weltcup-Siege des Jahres gingen an den Tschechen Michal Jane und Jessica Fox (Australien) in den Canadier-Einer-Wettbewerben, im Kajak-Einer feierten die Gastgeber durch Giovanni de Gennaro und Daniele Molmenti einen Doppelerfolg.
Am zweiten Weltcup Tag (Sonntag) stehen noch die Entscheidungen im Kajak-Einer der Damen und im Canadier-Zweier der Herren auf dem Programm. Die für die Olympischen Spiele qualifizierten DKV-Sportler lassen den Weltcupauftakt im Piemont komplett aus.
Ergebnisse, Weltcup-Auftakt (1/5) in Ivrea (Italien), erster Finaltag
Herren, Kajak-Einer:
1. Giovanni de Gennaro (ITA) 90,13 (2), 2. Daniele Molmenti (ITA) 91,24 (2), 3. Dariusz Popiela (POL) 91,58 (0), 4. Samuel Hernanz (ESP) 91,64 (0), 5. Mathieu Doby (BEL) 91,77 (0), 6. Bradley Forbes-Cryans (GBR) 92,35 (2), ... im Halbfinale ausgeschieden: 11. Alexander Grimm (GER/Augsburg) 92,20 (0), 14. Tim Maxeiner (GER/Wiesbaden) 92,64 (2), 15. Sebastian Schubert (GER/Hamm) 92,93 (2), 27. Paul Böckelmann (GER/Leipzig) 96,64 (6).
Herren, Canadier-Einer:
1. Michal Jane (CZE) 93,37 (0), 2. Thomas Köchlin (SUI) 95,59 (0), 3. Kilian Foulon (FRA) 99,61 (0), 4. Anze Bercic (SLO) 99,93 (2), 5. Roberto Colazingari (ITA) 103,02 (2), 6. Jure Lenarcic (SLO) 103,71 (0), ... im Halbfinale ausgeschieden: 19. Nico Bettge (GER/Leipzig) 104,74 (4).

Damen, Canadier-Einer: 1. Jessica Fox (AUS) 113,92 (4), 2. Mallory Franklin (GBR) 114,17 (2), 3. Kimberley Woods (GBR) 114,89 (2), 4. Claire Jacquet (FRA) 124,37 (4), 5. Monika Jancova (CZE) 133,37 (4), 6. Margaux Henry (FRA) 137,35 (6), keine deutschen Starterinnen.

Wir drücken den Deutschen für den zweiten Weltcup Tag aber noch ganz fest die Daumen auf der knackig gehängten Slalomstrecke in Ivrea. Das ist eine der schwereren Slalom-Strecken, denn statt normalerweise fünf Meter Gefälle gibt es auf dem Naturkurs, der um ein paar Hindernisse ergänzt wurde, sieben Meter Gefälle, das zieht dann natürlich ganz schön durch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.