Kanu Schwaben Augsburg im Vorbereitungsfieber

Kanu Schwaben im Vorbereitungsfieber - Olympia Qualifikation und Bestimmung der Nationalmannschaft am Augsburger Eiskanal
Augsburg: Eiskanal | Nationale Olympia Qualifikation 2016 und Bestimmung der Nationalmannschaft 2016 im Kanuslalom

Die beiden Rennen in Augsburg sind der Einstieg in die diesjährige Qualifikation für das DKV-Kanuslalom-Olympia-Team: RIO 2016.
Rennen 1 und Rennen 2 finden in Augsburg statt (Termin am 09./10. April 2016) – Rennen 3 und 4 dann in Markkleeberg (16./17. April 2016) – also eine Woche später. Der Trainerrat entscheidet aufgrund der Ergebnisse dieser vier Veranstaltungen über die DKV-Kanuslalom Mannschaften 2016 bzw. dem Olympiateilnehmer RIO 2016 pro Disziplin.
• In der Leistungsklasse (LK) für die Europameisterschaft in Liptovsky Mikulas (SVK) und die Weltcup-Teilnahme 2016
• Bei den U23 (19–23 Jahre) für die U23-Weltmeisterschaft in Krakau (POL) und die U23-Europameisterschaft in Solkan (SLO)
• Bei den Läufen der Junioren (Jun. / 15–18 Jahre) für die Junioren-Weltmeisterschaft in Krakau (POL) und die Junioren-Europameisterschaft in Solkan (SLO)
Qualifikationsmodalitäten:
Rennmodus: Um die Situation eines internationalen Wettkampfes bestmöglich zu simulieren, besteht ein Qualifikationsrennen aus einem „Halbfinallauf“ und dem Finale. Alle bei den Qualifikationsrennen startberechtigten Sportlerinnen und Sportler beginnen an beiden Tagen im Halbfinale. Mit dem Ergebnis dieses Halbfinallaufes qualifiziert sich die in den verschiedenen Bootsklassen festgelegte Anzahl von Booten für das Finale:
Herren K1: 10 Boote / Herren C1, Damen K1 und C1: 8 Boote / Herren C2: 6 Boote.
Im Halbfinale wird nach der Reihenfolge der Startnummern gestartet, im Finale in der umgekehrten Reihenfolge des Ergebnisses des Halbfinales (bestes Boot zuletzt). Für alle nicht im Finale stehenden Boote ist die Platzierung des Halbfinales gleich dem Ergebnis.
Zur Ermittlung des Gesamtergebnisses innerhalb der Leistungsklasse bzw. Junioren erhalten die Sportler entsprechend der Platzierung bei jedem Rennen Punkte (1. Platz = 0 Punkte, 2. Platz = 2 Punkte, 3. Platz = 3 Punkte usw.). Nach Abschluss aller Rennen werden die besten drei Wertungen addiert und die Qualifikationsreihenfolge mit aufsteigender Punktzahl ermittelt. In der Leistungsklasse erhalten die Medaillengewinner der Einzeldisziplinen bei der Weltmeisterschaft 2015 Bonuspunkte, welche vom Endergebnis abgezogen werden. (Weltmeister minus 2 Punkte / Silber- und Bronzemedaillengewinner minus 1 Punkt) Ergebnisse WM 2015

Bei Punktgleichheit entscheidet:
1. die bessere Einzelplatzierung
2. die bessere zweite Einzelplatzierung
3. die bessere dritte Einzelplatzierung
4. die bessere Platzziffer nach Addition aller vier Platzierungen
5. Addition aller vier Endzeiten der Ergebnisse in den Qualifikationsrennen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.